BRIGITTE-Diät
Was ist die BRIGITTE-Diät?

Sie ist eine der gesündesten Möglichkeiten, abzunehmen und das Gewicht langfristig zu halten. Hier das Wichtigste zur BRIGITTE-Diät.

Das Gesicht zur BRIGITTE-Diät: Ökotrophologin Anna Ort-Gottwald

Das Gesicht zur BRIGITTE-Diät: Ökotrophologin Anna Ort-Gottwald

Foto: Thomas Neckermann/BRIGITTE

Die BRIGITTE-Diät ist ein Rundum-Sorglos-Paket, das Sie über den Tag ausgewogen und kalorienreduziert mit leckeren Mahlzeiten versorgt. Das Herzstück der Diät sind Rezepte für schnelle Mahlzeiten. In der Regel haben Sie nach 20 Minuten Ihr Essen auf dem Tisch. Und die Zubereitung ist so einfach, dass auch weniger geübte Köchinnen klar kommen. Dafür steht BRIGITTE-Redakteurin Anna Ort-Gottwald. Sie liebt gutes Essen und das inspiriert sie für ihre Arbeit in der BRIGITTE-Versuchsküche. Seit 2003 Jahren entwickelt die Ökotrophologin die Diät-Rezepte und stellt sich mit den fertig gekochten Mahlzeiten dem Urteil der Kolleginnen. Sind alle zufrieden und glücklich, gibt es grünes Licht.

Anderen scheint die BRIGITTE-Diät ebenfalls zu schmecken, denn sie ist anerkannt bei Ernährungsfachleuten und Ärzten. Bei Diät-Vergleichen und -Tests bekommt sie regelmäßig gute und sehr gute Noten. Auch weil sie stets auf dem neuesten Stand ist.

Darauf kommt’s an!

  • Die ausgewogene Mischung
    Die BRIGITTE-Diät ist eine kalorienreduzierte Mischkost. Keine Verbote, alles ist erlaubt - Hauptsache, die Menge stimmt.

  • Der praktische Baukasten
    Es gibt Rezepte für Frühstücke, Mittag- und Abendessen. Daraus stellt sich jeder ganz nach Geschmack einen individuellen Tages-Menüplan zusammen. In der Regel sind die Rezepte für eine Portion. Ausnahmen: Suppen und Salate haben meist zwei Portionen - einmal zubereiten, zweimal essen. Einige unserer Diäten enthalten auch Familienrezepte und Desserts mit vier Portionen, zum Beispiel Abnehmen mit Lieblingsgerichten. Seit 2012 verzichten wir darauf, Snacks und Desserts als Zwischenmahlzeiten zu empfehlen, weil zwischendurch essen den Fettabbau bremst - siehe auch Das Wichtigste über die BRIGITTE-Diätregeln. Dennoch sollen alle, die nicht auf Süßes oder kleine Extras zwischendurch verzichten möchten, nicht leer ausgehen, sie finden in jeder Diät Rezepte und Tipps dafür.
  • All das spart Arbeit und Zeit und macht die Diät besonders alltagstauglich. Jedes Gericht funktioniert auch für sich allein. Das ist interessant für alle, die keine komplette Diät machen, sondern zum Beispiel nur abends leichter essen möchten. Außerdem kann getauscht werden: die warme Mahlzeit abends und mittags etwas Kaltes - das ist praktisch, etwa um es ins Büro mitzunehmen.

  • Die täglichen Speisepläne.
    Der Kalorieninput sollte im Schnitt bei 1200 Kilokalorien und rund 40 Gramm Fett pro Tag liegen. Klingt wenig, aber die Portionen sind groß und machen dank Energiedichte-Prinzip gut satt. Selbst wenn man sich jetzt mehr bewegt als früher. Wer aber viel Sport macht, sollte etwas mehr essen: 1400 Kilokalorien. Und vor allem auch genug trinken! Generell gilt bei einer Diät: mindestens zwei Liter Kalorienfreies pro Tag. Praktisch: Jede neue Diät-Ausgabe bietet fix und fertige Wochenpläne (in der Regel auch für Vegetarierinnen) zum Downloaden.

  • Die besten Zutaten
    In den BRIGITTE-Heften erscheint die Diät mehrmals im Jahr. Und ist immer am jeweiligen Saisonangebot ausgerichtet. Denn nur reif geerntet stellen Obst und Gemüse unsere Geschmacknerven voll zufrieden, und das ist ganz entscheidend beim Abnehmen.

  • Digitale Diät-Helfer
    Die BRIGITTE-Diät gibt es längst auch als online-Portal mit über 12.000 Rezepten, individualisierten Diät- und Bewegungsplänen, einer Community und Expertenrat: BRIGITTE Diät Coach. Das gleiche Angebot können Sie sich auf Ihr Android- oder iOS-Smartphone laden, in Form der "BRIGITTE-Diät Coach App".

Und nach der Diät geht es ganz easy weiter

  • Die Energiedichte
    Sich satt essen hilft gegen Heißhungerattacken. Und sich ohne viele Kalorien satt essen, das klappt dank des Prinzips der geringen Energiedichte - die Grundlage der BRIGITTE-Diäten seit 2008. Hier erfahren Sie alles zur Energiedichte.
    Auch wenn Sie gar keine Diät machen möchten: Solange Sie das Prinzip der niedrigen Energiedichte beherzigen, haben Sie ein einfaches, unaufwändiges Tool, um Ihr Gewicht jederzeit unter Kontrolle zu behalten.

  • Fahrplan ohne Diät
    Mit der BRIGITTE-Ernährungspyramide finden Sie sich auf einen Blick zurecht. Sie sehen schnell, wovon viel und wovon lieber weniger gegessen werden sollte. Die Pyramide setzt praktisch die Regeln der berücksichtigt niedrigen Energiedichte optisch um und berücksichtigt noch dazu die Ausgewogenheit von Speisen. Hier geht's zur BRIGITTE-Ernährungspyramide.

  • Gleich mal ausprobieren
    Sie kennen die BRIGITTE-Diät-Gerichte noch nicht? In unserem Download-Bereich Premium finden Sie bestimmt das richtige Diät-Programm für sich. Und selbst wenn Sie gar nicht nach Plan essen möchten, lohnt sich der Download (2 Euro; für Abonnentinnen kostenlos), denn BRIGITTE Diät-Rezepte sind einfach, genial und köstlich. Und nach Verzicht schmecken sie schon mal gar nicht!

Sie haben noch eine Frage, die hier nicht beantwortet wurde? Dann ist sie vielleicht bei unseren Fragen und Antworten zur BRIGITTE-Diät dabei.

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen