Ich will abnehmen - Fragen und Antworten

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Wenn die Kilos wie "festgetackert" sind

Im Mai hat Montypython die Ernährung umgestellt und damit relativ leicht knapp 4,5 Kilo abgenommen. Seit mehr als vier Monaten stagniert das Gewicht bzw. ist instabil. Trotz weiterhin fettarmer Ernährung, viel Bewegung und ausreichend Schlaf sitzen die Kilos wie "festgetackert". Kann es an den Medikamenten liegen, die Montypython nehmen muss? Von den Ärzten gab's darauf bisher keine befriedigende Antwort.

Das antwortet die Expertin vom BRIGITTE Diät-Coach:

Jeder, der schon mal eine Gewichtsreduktion angestrebt hat, kennt Ihr Problem. Nach einer Gewichtsabnahme von mehreren Kilos kann es irgendwann zu einem Gewichtsstillstand kommen. Wann und wie lange dieser anhält, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Das Grundproblem ist, dass sich der Stoffwechsel dem jetzigen Verhalten angepasst hat und somit keine negative Energiebilanz erreicht werden kann.

Wir möchten Sie ermutigen, die folgenden Tipps zu beherzigen, um Ihren Stoffwechsel wieder ein wenig in Schwung zu bringen:

- Haben Sie eventuell einen Pulsmesser mit Kalorienzähler oder einen Schrittzähler? Das sind zwei gute Kontrollinstrumente für den Bewegungsteil. Bei den Kalorien sollten Sie in einer Woche durch intensives Training mindestens 1500 kcal verbraucht haben. Dann ist eine Gewichtsabnahme von 500 Gramm bis 1 Kilogramm pro Woche möglich, ohne die Kalorienzahl beim Essen zu reduzieren. Sollten Sie einen Schrittzähler besitzen, sollten Sie mindestens 10000 Schritte pro Tag machen, damit Sie Ihr Körpergewicht damit beeinflussen können.
- Die Mindestkalorienanzahl um das Gewicht zu reduzieren, beträgt bei sportlicher Betätigung bei Frauen 1500 Kilokalorien pro Tag. Kontrollieren Sie Ihre Kalorienzufuhr, und passen Sie sie gegebenenfalls an.
- Sofern Sie keine gesundheitlichen Probleme haben, bauen Sie sich einen Obst-, Reis-, Gemüse- oder Kartoffeltag ein. Dieser sorgt dafür, dass überflüssiges Wasser aus dem Körper ausgeschwemmt wird.
- Machen Sie Ihre Ernährungsumstellung und die Bewegung weiter, und geben Sie Ihrem Körper etwas Zeit. Eventuell geht nach einiger Zeit das Gewicht von alleine weiter runter. Nur nicht verzweifeln, dann neigt man dazu wieder mehr zu essen.

Eventuell benötigen Sie einen, unter Berücksichtigung Ihrer Medikamente, individuellen Ernährungsplan, der auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist und auf einer individuellen, für Sie ermittelten Kalorienstufe, beruht. Anschriften von Ernährungsfachkräften erhalten Sie über Ihre Krankenkasse.

Der ausführliche Wortlaut zu "Ich will abnehmen - Fragen und Antworten" im Bfriends-Forum

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Foto: iStockphoto