Ernährung
Clever einkaufen im Supermarkt

Wir kaufen im Supermarkt Dinge, die wir nicht brauchen - für zu viel Geld und in schlechter Qualität. So geht clever einkaufen.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
  • Fallen Sie nicht auf Kombiplatzierungen rein

    Foto: Gina Sanders/Fotolia.com

    Wein direkt neben der Käsetheke? Dosentomaten bei den Nudeln? Für diese Bequemlichkeit müssen Sie zahlen. Wein gibt es im Weinregal garantiert günstiger, dasselbe gilt für Dosentomaten aus dem Konservenregal. Tipp: Immer die Grundpreise vergleichen, die am Regal stehen. Dann fällt Ihnen auch auf, wenn die vermeintlich günstige Großpackung teurer ist als das Standardangebot.
  • Lesen Sie die Regale von rechts nach links

    Foto: James Peropine/Fotolia.com

    Wir lesen ein Regal wie einen Text, von links nach rechts. Auf der rechten Seite verweilt unser Blick am längsten - deshalb stehen dort auch die teureren Produkte. Tipp: Beim Suchen den Blick besser von rechts nach links schweifen lassen.
  • Hinterfragen Sie Testergebnisse
    Prüfzeichen von Stiftung Warentest und Ökotest lassen uns fast blind zugreifen. Machen Sie lieber die Augen auf und gucken Sie nach, von wann der Test ist. Je älter die Untersuchung, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass in der Zwischenzeit bessere Produkte auf den Markt gebracht wurden.
  • Bleiben Sie in der Quengelzone konsequent

    Foto: RapidEye/istockphoto.com

    Ihr Kind bekommt an der Kasse einen Wutanfall, weil es unbedingt etwas von den Süßigkeiten haben will? Bleiben Sie konsequent! Wenn die Quengelware für Ihr Kind von Anfang an ein absolutes Tabu ist, kann es sich darauf einstellen und Sie haben das Theater nicht jedes Mal. Wenn möglich, meiden Sie die langen Warteschlangen am Abend, am Monatsanfang und vor Feiertagen.
  • Gehen Sie in die Hocke

    Foto: mediaphotos/istockphoto.com

    Teure Produkte sind auf Augenhöhe platziert, preiswerte findet man meist in den unteren Regalfächern. Machen Sie beim Einkaufen also ruhig ein paar Kniebeugen.
  • Lassen Sie den Einkaufswagen stehen

    Foto: Mark Swallow/istockphoto.com

    Die Alternative für alle, die nicht viel einkaufen müssen: Ein Tragekorb. Das Gewicht hält Sie davon ab, überflüssigen Schnickschnack mitzunehmen.

Zum Weiterlesen: Zur Kasse, Schnäppchen! Warum wir immer mehr kaufen, als wir wollen. Von Willy Schneider und Alexander Hennig. Südwest-Verlag. 9,95 Euro.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern