Ernährungs-Irrtümer - was ist dran?

Margarine ist gesünder als Butter, spät essen macht dick, Salz ist besser als sein Ruf - 11 Ernährungs-Irrtümer und was dahinter steckt.

1. Kartoffeln machen eher dick als Nudeln

Foto: Fotolia.com

Das hätten wir gern, weil wir Nudeln so lieben. Ist aber genau umgekehrt. 150 Gramm gekochte Kartoffeln bringen gerade mal 103 Kilokalorien auf den Teller und haben eine Energiedichte (ED) von 0,7 (die Energiedichte gibt das Verhältnis von Kalorien zum Gewicht eines Lebensmittels an; Werte bis 1,5 sind spitze).

Pasta (aus Hartweizen) schlägt pro Portion (150 Gramm) mit 224 Kilokalorien zu Buche. Die Energiedichte liegt mit 1,5 noch gerade im grünen Bereich.

Selbst eine Portion (200 Gramm) Kartoffelpüree mit Milch und Butter (Fertigprodukt) kann sich mit 182 kcal und einer ED von 0,9 durchaus noch sehen lassen. Wer gern Pommes frites isst: Hier am besten die ofengebackenen bevorzugen: 236 kcal und ED von 1,6.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11
  • Text: Susanne Gerlach
    Fotos: iStockphoto, Fotolia.com, Stardust/photocase.com

Bestelle jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Meistgesehen
Videos zum Thema