Zuckerersatz
Stevia: Süßen ohne Kalorien

Zucker sparen: Immer mehr Lebensmittel werden mit Stevia gesüßt, vor allem Süßigkeiten und Softdrinks. Was genau steckt hinter dem Süßmacher? Hat Zucker jetzt ausgedient?

  •  
  •  

1. Was ist Stevia?

Es klingt wie ein Traum: Naschen, ohne dick zu werden und ohne dabei die Zähne kaputt zu machen - mit einem natürlichen Süßstoff. Es geht tatsächlich: Die Blätter der südamerikanischen Pflanze Stevia ("Stevia rebaudiana") sind so süß, dass sie herkömmlichen Zucker problemlos ersetzen können. Und das Beste: Stevia hat keine Kalorien.

2. Stevia gab's schon länger - als Kosmetikartikel

Im vergangenen Dezember wurden Stevia-Süßstoffe als Lebensmittel-Zusatzstoff mit der Bezeichnung "Steviolglykoside E 960" zugelassen. Man konnte Stevia-Blätter und -Süßstoffe auch schon vorher kaufen, übers Internet, in Bioläden und in Reformhäusern. Allerdings nicht als Lebensmittel. Die überwiegend in China hergestellten Produkte wurden offiziell als Kosmetikartikel verkauft, als Badezusatz zum Beispiel, oder als Grundlage zur Herstellung von Gesichtsmasken. Produktqualität und Zusammensetzung waren fraglich. Der Süßstoff wird in einem aufwändigen, mehrstufigen Verfahren aus den Blättern der Stevia-Pflanze hergestellt. Nachdem die EU-Kommission Stevia-Süßstoffe jetzt offiziell zugelassen hat, müssen die Hersteller die festgelegten Qualitätskriterien erfüllen, um sie als Lebensmittel zu verkaufen. Der Verbraucher bekommt ein besseres und sichereres Produkt.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Text: Monika Herbst
    Fotos: Imago
    Stand: 2012
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen