Quiz
Ernährungslügen: Was stimmt denn nun?

Gemüse enthielt früher mehr Vitamine, und Rotwein macht einen dicken Kopf ... Ernährungslügen oder nicht? Unser Quiz bringt Sie auf Kurs. Bei Frage 3 und 13 sind mehrere Antworten richtig.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  
  • Frage 1 von 13:

    Wo steckt mehr Vitamin C drin? In ...

    Wo steckt mehr Vitamin C drin? In ...

    Ihre Antwort:

    ... Salami

    Richtig!

    Sie hält und hält und hält, die Salami. Zugaben von bis zu 20 Milligramm Vitamin C (pro 100 Gramm Wurst) machen es möglich. Deshalb ist Vitamin C in der Lebensmittelindustrie sehr beliebt als Konservierungsmittel. Äpfel enthalten übrigens im Schnitt etwa 12 Milligramm Vitamin C (pro 100 Gramm).

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... Äpfeln

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 2 von 13:

    Lebensmittelallergiker müssen Zutatenlisten penibel studieren. Wovor sollten sich Milchallergiker hüten? Vor ...

    Lebensmittelallergiker müssen Zutatenlisten penibel studieren. Wovor sollten sich Milchallergiker hüten? Vor ...

    Ihre Antwort:

    ... Gluten

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... Sojalezithin

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... Molkenpulver

    Richtig!

    Milchallergiker reagieren auf Milcheiweiß, also aufgepasst bei Molkenpulver. Leider reicht es nicht, einen großen Bogen um Milch- und Käseregal zu machen. Molke und Molkenpulver werden vielen Fertigprodukten zugesetzt, zum Beispiel Kuchen, Energieriegeln, Fitnessdrinks.

    Das war leider falsch.
  • Frage 3 von 13:

    Fleisch von Rindern, die draußen grasen, unterscheidet sich von dem ihrer Artgenossen im Stall. Es ...

    Fleisch von Rindern, die draußen grasen, unterscheidet sich von dem ihrer Artgenossen im Stall. Es ...

    Ihre Antwort:

    ... hat mehr Vitamine

    Richtig!

    Weiderindfleisch enthält mehr Vitamin E und schmeckt "würziger", sozusagen nach Wiese. Das ergab eine EU-weite Untersuchung. Tiere, die nur frisches Gras fressen, sind außerdem weniger fett als ihre Stallgenossen. Ihr Fett ist übrigens leicht gelblich - ein gutes Zeichen, es kommt vom vielen Betakarotin im Grünzeug.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... schmeckt anders

    Richtig!

    Weiderindfleisch enthält mehr Vitamin E und schmeckt "würziger", sozusagen nach Wiese. Das ergab eine EU-weite Untersuchung. Tiere, die nur frisches Gras fressen, sind außerdem weniger fett als ihre Stallgenossen. Ihr Fett ist übrigens leicht gelblich - ein gutes Zeichen, es kommt vom vielen Betakarotin im Grünzeug.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... ist weniger fett

    Richtig!

    Weiderindfleisch enthält mehr Vitamin E und schmeckt "würziger", sozusagen nach Wiese. Das ergab eine EU-weite Untersuchung. Tiere, die nur frisches Gras fressen, sind außerdem weniger fett als ihre Stallgenossen. Ihr Fett ist übrigens leicht gelblich - ein gutes Zeichen, es kommt vom vielen Betakarotin im Grünzeug.

    Das war leider falsch.
  • Frage 4 von 13:

    Antibiotika-Rückstände in Fleisch sind an der Tagesordnung. Kritisch wird's, wenn mehr drin ist als erlaubt. Wie häufig entdecken die Untersuchungsämter Grenzüberschreitungen? Bei jeder ...

    Antibiotika-Rückstände in Fleisch sind an der Tagesordnung. Kritisch wird's, wenn mehr drin ist als erlaubt. Wie häufig entdecken die Untersuchungsämter Grenzüberschreitungen? Bei jeder ...

    Ihre Antwort:

    ... 50. Probe

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... 100. Probe

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... 400. Probe

    Richtig!

    Nur noch jede 400. Probe ist zu hoch belastet, stellte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit fest.

    Das war leider falsch.
  • Frage 5 von 13:

    Richtig essen macht schlau. Welches Lebensmittel liefert einen wichtigen Baustein für die Entwicklung des Gehirns?

    Richtig essen macht schlau. Welches Lebensmittel liefert einen wichtigen Baustein für die Entwicklung des Gehirns?

    Ihre Antwort:

    Banane

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Möhre

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Fisch

    Richtig!

    Das Gehirn - besonders beim Ungeborenen - braucht dringend Omega-3-Fettsäuren. Die stecken vor allem in Fisch. Top-Lieferanten: Hering, Makrele, Lachs.

    Das war leider falsch.
  • Frage 6 von 13:

    Brokkoli steckt voller Flavonoide, die vor Krebs schützen können. Welche Art der Zubereitung schont sie am meisten?

    Brokkoli steckt voller Flavonoide, die vor Krebs schützen können. Welche Art der Zubereitung schont sie am meisten?

    Ihre Antwort:

    Kochen

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Dünsten

    Richtig!

    Beim Dünsten gehen nur etwa sechs Prozent der Wirkstoffe verloren, Kochen dagegen bringt fast die Hälfte von ihnen zur Strecke. Am schlechtesten schneidet die schnelle Welle ab: 97 Prozent krebsschützende Substanzen weniger!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Erhitzen in der Mikrowelle

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 7 von 13:

    Bei den meisten Obst- und Gemüsearten sitzen die wertvollen Biostoffe in und unter der Schale. Wenn möglich, die Schale also mitessen. Für welches Lebensmittel gilt das nicht? Für ...

    Bei den meisten Obst- und Gemüsearten sitzen die wertvollen Biostoffe in und unter der Schale. Wenn möglich, die Schale also mitessen. Für welches Lebensmittel gilt das nicht? Für ...

    Ihre Antwort:

    ... Äpfel

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... Kartoffeln

    Richtig!

    Nichts gegen Pellkartoffeln, aber Schälen schadet bei der Knolle gar nichts. Der Vitamingehalt nimmt zur Schale hin nämlich ab, zeigte eine Untersuchung der Bundesforschungsanstalt für Ernährung.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... Möhren

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 8 von 13:

    Ein dicker Kopf nach der Party? Meist eine Frage der Getränke. Aber nicht jedes ist gleichermaßen verdächtig. Welcher Drink setzt am schnellsten schachmatt?

    Ein dicker Kopf nach der Party? Meist eine Frage der Getränke. Aber nicht jedes ist gleichermaßen verdächtig. Welcher Drink setzt am schnellsten schachmatt?

    Ihre Antwort:

    Weizenbier

    Richtig!

    Weizenbier - der Wolf im Schafspelz! Kommt so erfrischend leicht daher, haut aber umso mehr rein. Laut einer Studie der Fachhochschule Münster enthält Weizenbier große Mengen Fuselalkohol. Der entsteht beim Gären der Hefe und macht den typischen Geschmack aus. Leider aber wird Fuselalkohol in der Leber zu Giften umgewandelt, die die Sauerstoffzufuhr im Gehirn bremsen - daher der Brummschädel. Bei Bio-Weizenbier ist das auch nicht anders. Aber es gibt ja auch alkoholfreies.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Rotwein

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Sekt

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 9 von 13:

    Tee trinken ist nicht verkehrt. Denn in den schwarzen und grünen Blättern stecken gesunde Polyphenole. Beim Aufbrühen aber nichts falsch machen, sonst sind die tollen Stoffe perdu. Wie ist es korrekt? Tee am besten ...

    Tee trinken ist nicht verkehrt. Denn in den schwarzen und grünen Blättern stecken gesunde Polyphenole. Beim Aufbrühen aber nichts falsch machen, sonst sind die tollen Stoffe perdu. Wie ist es korrekt? Tee am besten ...

    Ihre Antwort:

    ... mit kochendem Wasser aufbrühen

    Richtig!

    Die 100-Grad-Dusche bietet die beste Chance, möglichst viele Polyphenole aus den Blättern zu lösen. Auch wenn's dem japanischen Teemeister und anderen Experten nicht gefällt. Die raten gerade bei Grüntee meist zum leicht abgekühlten Wasser, weil er sonst fischig schmecke.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... mit 70–80 Grad heißem Wasser aufbrühen

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 10 von 13:

    Was bedeutet das "MSC-Siegel" auf Tiefkühl-Fisch? Es bedeutet ...

    Was bedeutet das "MSC-Siegel" auf Tiefkühl-Fisch? Es bedeutet ...

    Ihre Antwort:

    ... Premium-Qualität

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... nachhaltigen Fischfang

    Richtig!

    Die Abkürzung steht für "Marine Stewardship Council" und besagt, dass der Fisch in der betreffenden Packung aus Bestand erhaltendem Fang stammt. MSC ist eine Initiative, die von WWF und Unilever 1997 gegründet wurde. Inzwischen finanziert sie sich aus Spenden und Sponsorengeldern.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... regelmäßig kontrolliert

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 11 von 13:

    Bananen, die mit dem Dampfer zu uns kommen, werden grün gepflückt und reifen unterwegs nach. Ihr Vitamin-C-Gehalt ist ...

    Bananen, die mit dem Dampfer zu uns kommen, werden grün gepflückt und reifen unterwegs nach. Ihr Vitamin-C-Gehalt ist ...

    Ihre Antwort:

    ... gering. Nur reife Früchte haben die volle Vitamin-C-Ladung

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... hoch, weil unreife Bananen wahre Vitamin-C-Bomben sind

    Richtig!

    Tatsächlich haben unreife Bananen (und auch unreife Äpfel, Mangos, Kiwis) ihren höchsten Vitamin-C-Gehalt. Anders sieht es bei B-Vitaminen aus: Je reifer die Banane, desto mehr B-Vitamine enthält sie.

    Das war leider falsch.
  • Frage 12 von 13:

    Vor 50 Jahren war alles besser auf dem Acker, wird oft behauptet: keine ausgelaugten Böden, kein hochgezüchtetes Turbogemüse. Wie viel an Vitaminen und Mineralstoffen steckt in Obst, Gemüse, Getreide heute noch drin, verglichen mit damals? Es ist ...

    Vor 50 Jahren war alles besser auf dem Acker, wird oft behauptet: keine ausgelaugten Böden, kein hochgezüchtetes Turbogemüse. Wie viel an Vitaminen und Mineralstoffen steckt in Obst, Gemüse, Getreide heute noch drin, verglichen mit damals? Es ist ...

    Ihre Antwort:

    ... genauso viel

    Richtig!

    Überraschung: Seit 50 Jahren ist alles wie gehabt, so steht es im Ernährungsbericht 2004. Also kein Rückgang der Vitamin- und Mineralstoffkonzentrationen in Obst und Gemüse - was immer wieder behauptet wird. Tatsächlich arbeiten die Pflanzenzüchter intensiv daran, den gesundheitlichen und geschmacklichen Wert von Obst und Gemüse zu erhöhen.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... etwa 75 Prozent

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... etwa die Hälfte

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 13 von 13:

    Der beste Garant für ein langes Leben: beim Essen alles richtig machen. Stimmt's?

    Der beste Garant für ein langes Leben: beim Essen alles richtig machen. Stimmt's?

    Ihre Antwort:

    Ja, essen wie am Mittelmeer, mit Olivenöl, viel Fisch, Gemüse und Obst, ist das beste Anti-Age-Programm

    Richtig!

    Ein Mix aus allen drei Antworten kommt der Sache am nächsten. Der Speisezettel ist nur eine Stellschraube im gesamten Geschehen. Andere wichtige sind Lebenseinstellung und -stil und die genetische Ausstattung.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Nein, die Ernährung ist nicht entscheidend, es kommt auf den Lebensstil an

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Nein. Wie lange wir leben, ist im Erbgut festgelegt, daran ändert auch eine noch so gesunde Ernährung nichts

    Richtig!

    Ein Mix aus allen drei Antworten kommt der Sache am nächsten. Der Speisezettel ist nur eine Stellschraube im gesamten Geschehen. Andere wichtige sind Lebenseinstellung und -stil und die genetische Ausstattung.

    Das war leider falsch.
  • Text: Susanne Gerlach
    Fotos: iStockphoto.com (13), Fotolia.com (1)
    Alle Infos zum Test stammen aus dem Buch "Die großen Ernährungslügen. Essen mit Nebenwirkungen" von Annette Sabersky und Dr. Jörg Zittlau (Knaur, 8,95 Euro).

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern