Ernährungs-Wissen
Fisch: So gesund ist er!

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Vitamin D

Vitamin D ist das "Sonnenvitamin": Der Körper stellt es aus Sonnenlicht auch selbst her. Kinder brauchen Vitamin D fürs Knochenwachstum, außerdem stärkt es das Immunsystem.

Wer nicht genug Sonnenlicht abbekommt - und das ist in unseren Breitengraden eher die Regel -, sollte Fisch essen: Seefisch ist die bedeutendste natürliche Quelle für Vitamin D. Eine Portion fettreicher Fisch (150 Gramm) pro Woche reicht, um den Vitamin-D-Bedarf eines Erwachsenen zu decken. Bei Menschen über 65 Jahre funktioniert die Eigensynthese von Vitamin D nicht mehr so gut. Daher kann es erforderlich sein, dass sie ein Vitaminpräparat einnehmen. Am besten mit dem Arzt darüber sprechen.

Jod

Vor allem in Seefisch findet man einen hohen Gehalt an Jod: Dieses Spurenelement braucht der Körper, damit die Schilddrüse funktioniert.

Diese Schilddrüse bildet Hormone, die zahlreiche Funktionen des Stoffwechsels beeinflussen. Besonders Schwangere und stillende Mütter brauchen viel Jod. Wenn man dauerhaft zu wenig Jod aufnimmt, kann sich die Schilddrüse krankhaft vergrößern - ein Kropf entsteht.

Selen

Fisch ist reich am Spurenelement Selen, das die Funktion der Schilddrüse unterstützt. Außerdem stärkt Selen das Immunsystem und bindet giftige Schwermetalle im Körper.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Text: Angelika Unger
    Fotos: Karol Czerwinski/istockphoto
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern