Lebensmittel für Kinder - das sind die Guten

Spezielle Lebensmittel für Kinder sind ideal auf den Bedarf der Kleinen abgestimmt? Weit gefehlt, drei von vier Kinder-Lebensmitteln sind zu süß und zu fettig, wie Foodwatch herausgefunden hat. Einkaufen mit gutem Gefühl - wir zeigen gesunde Kinder-Lebensmittel.

  • 15 Kommentare
  •  
  •  

Apfelchips mit Vanille

Schon klar, am besten wäre ein richtiger Apfel, in kleine Stücke geschnitten. Wenn's mal schnell gehen muss, dürfen es aber auch mal diese Bio-Apfelchips ohne Zuckerzusatz sein.

1514 Lebensmittel speziell für Kinder hat sich die Organisation Foodwatch genauer angesehen und mit der offiziellen Ernährungspyramide verglichen. Die zeigt rot für 73 Prozent der Produkte. Sie enthalten zu viel Fett und zu viel Zucker. Von diesen rot gekennzeichneten Lebensmitteln sollten die Kinder am Tag maximal soviel essen, wie in ihre Hand passt. Nur 12,4 Prozent der untersuchten Lebensmittel fielen in die grüne Kategorie, von denen die Kinder reichlich essen können. Dazu gehören Produkte mit Obst, Gemüse und Getreideprodukte. Wir stellen 22 Produkte aus der "grünen" Kategorie vor.

Gibt es überhaupt einen Grund, warum man spezielle Lebensmittel für Kinder kaufen sollte? "Ganz klar: nein", sagt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Annett Hilbig vom Forschungsinstitut für Kinderernährung. Denn: "Man kann Kinder mit ganz normalen Lebensmitteln ausreichend und gut ernähren". Wenn es trotzdem mal ein Kinder-Lebensmittel sein soll - mit den Produkten in unserer Fotostrecke liegen Sie richtig.

Mehr zum Foodwatch-Marktcheck Kinder-Lebensmittel

Mehr bei BRIGITTE.de
Rezepte für Kinder
Kinderernährung: 9 Tipps gegen Stress
Forum: Essen eure Kinder gerne Fleisch?

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Teaserfoto: Roman Hense/Fotolia.com, Fotos: PR