Bodymotion: Pilates neu entdecken

Bodymotion ist Pilates mit Mehrwert. Die Übungen sind noch effektiver und sorgen für eine straffe Figur und einen entspannten Kopf.

Denken hilft - auch beim Training. Durch die Bilder in unserer Vorstellung werden die Übungen aus dem Pilates noch intensiver. Das entspannt den Kopf und stärkt den Körper.

Wir mochten Pilates ja schon lange - doch jetzt haben wir uns neu verliebt. In ein Workout, das Pilates veredelt und es noch effektiver macht: Bodymotion. Die Erfinderinnen Britta Brechtefeld und Ute Weiler haben den klassischen Pilates-Prinzipien weitere Aspekte hinzugefügt, die aus dem Rolfing, dem Feldenkrais und dem modernen Tanz stammen. Und das fühlt sich richtig gut an.

Pilates-Bodymotion ist perfekt, weil...

  • uns die sieben Bodymotion-Prinzipien die perfekte Körperhaltung mit minimalem Kraftaufwand beibringen.
  • wir nicht nur an der Oberfläche modellieren, sondern die tief liegenden Muskeln von Rücken und Gelenken stärken.
  • wir viel aufmerksamer mit unserem Körper umgehen.
  • die Prinzipien unsere Bewegungen ökonomischer machen und falsche Bewegungsmuster korrigieren.

Pilates-Bodymotion - so geht's

Pro Übung immer einen Bodymotion-Aspekt im Fokus haben. Ein gedankliches Bild hilft dabei, in den Übungs- anleitungen "Das Bild" genannt. Und: Es geht nicht um möglichst viele Wiederholungen, sondern um präzise Bewegungen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
  • Fotos: Philipp Rathmer
    Styling: Joana Claro
    Text: Michaela Rose
    Ein Artikel aus der BRIGITTE Balance 5/11
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen