Workout
Core-Training: Die besten Übungen für die Figur

Ein Power-Programm, das die Muskeln kräftigt, eine tolle Figur macht und den Rücken stärkt - Core-Training mit Übungen für Anfängerinnen und Fortgeschrittene.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Super Figur, starker Rücken: So geht's

Die Figur straffen und gleichzeitig den verspannten Rücken wieder ins Lot bringen - ganz einfach zu Hause. Das funktioniert tatsächlich! Mit Core-Training. Die Übungen sind ein Geheimtipp der Profi-Sportler.

Seitdem Core-Training die deutsche Fußballnationalmannschaft zum Erfolg geführt hat, halten sich immer mehr Profi - Sportler damit fit. Core bedeutet "Kern", und Core-Training mit seinen speziellen Techniken stärkt den Körperkern, also die tief liegenden Muskeln - vor allem die Bauch-, Rücken- und Beckenboden-Muskeln. Wer regelmäßig dreimal pro Woche das neue BRIGITTE-Core-Training macht, hat bald eine bessere Haltung: Der Bauch wird sichtbar flacher, die Taille schlanker, die Wirbelsäule gestärkt. Und weil mit unserem Programm auch alle großen Muskeln trainiert werden, kann man Beine und Po gleich mitstraffen.

Die entscheidende Tiefenmuskulatur
Die tief liegenden, quer verlaufenden Bauchmuskeln spürt man an der Taille zum Beispiel beim Ausatmen und beim Lachen. Wenn die trainiert werden, gibt's einen flachen Bauch, und der untere Rücken ist wunderbar entspannt. Die inneren schrägen Bauchmuskeln beugen den Oberkörper nach vorn und zur Seite und können ihn außerdem drehen. Wer sie kräftigt, bekommt eine schlanke Taille. Die tief liegenden Rückenmuskeln stabilisieren die gesamte Wirbelsäule. Ihre vielen kurzen Muskelstränge beginnen jeweils an einem Wirbelkörper, ziehen über zwei bis vier weitere Wirbelkörper und enden dann dort. Sind sie stark, schützen sie die Wirbelsäule und verhindern so Rückenschmerzen. Die Beckenbodenmuskeln tragen die inneren Organe. Wenn diese Muskeln ordentlich Kraft bekommen, kommt die gute Haltung ganz von allein. Man fühlt sich von innen heraus aufgerichtet, fast so, als wäre man ein Stück gewachsen.

Das Programm
Mit unserem Workout können Sie ganz gezielt Figur und Rücken trainieren. Wer lange keinen Sport mehr getrieben hat, macht nach dem Warm-up erst mal das Programm für Anfängerinnen und zum Schluss die Stretching-Übungen. Alle anderen starten nach dem Warm-up gleich mit dem Programm für Fortgeschrittene und enden ebenfalls mit dem Stretching. Für jedes Fitness-Level gilt: Alle Übungen werden schön langsam im Zeitlupentempo gemacht - so wirken sie besonders effektiv. Bevor Sie das erste Mal mit dem Workout starten, machen Sie einmal die beiden Technik-Übungen auf der folgenden Seite, um sich an die Trainingsmethode zu gewöhnen. (Wer Probleme mit Gelenken oder akute Rückenschmerzen hat, sollte vorher seinen Arzt fragen.) So, nun aber die Gymnastikmatte ausbreiten - und los geht's: Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Core-Training!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  • Ein Artikel aus der BRIGITTE
    Produktion: Merle Rebentisch
    Fotos: Sonja Tobias
    Haare & Make-up: Manos/Bigoudi
    Programm: Petra Regelin
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern