Fit mit dem Smartphone
Die besten Fitness-Apps - von Jogging bis Yoga

Zuhause und unterwegs mit Yoga in den Tag starten oder sich mit einem intensiven Workout auspowern - das geht auch ohne Trainer, mit den richtigen Fitness-Apps fürs Smartphone.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Yoga Guide: Fitness-App für Yoga


Das bietet die App: Die Auswahl für Yoga-Fans ist riesig: Es gibt 50 einzelne Übungen (Asanas), über 200 Variationen und 13 Übungssequenzen wie den Sonnengruß. Man kann Listen mit seinen Favoriten anlegen und die Übungen per Mail verschicken.
Gefällt uns: Die App ist wunderschön und großzügig bebildert, es gibt 250 verschiedene Fotos, aufgenommen an verschiedenen Schauplätzen, z.B. am Meer oder im Studio. Dazu bekommt man ausführliche Beschreibungen und Variationsvorschläge für Einsteiger und Fortgeschrittene.
Kleines Manko: Gesprochene Erläuterungen fehlen, man muss immer die Anleitung durchlesen, wenn man eine Übung nicht kennt. Das macht es vor allem Einsteigern nicht leicht.
Geeignet für: gibt es nur für iPhone, iPad und iPod Touch ab Version iOS 4.3.
Preis: 3,99 Euro
Fazit: Vor allem für fortgeschrittene Yogis ein großartiges Nachschlagewerk. Umfangreich, fundiert und schick verpackt.

App herunterladen

Tipps zum Kauf von Apps

Sehen Sie sich die Bewertungen und Kommentare der User immer vorher an, vor allem bei kostenpflichtigen Apps. Dann erfahren Sie rechtzeitig, dass die App ständig das System zum Absturz bringt etc. Kritisch bleiben: Auch Hersteller und Konkurrenz nutzen Bewertungen und Kommentare, um die User in ihrem Sinne zu beeinflussen. Wer die App im Internet kauft und erst beim Synchronisieren aufs eigene Smartphone überträgt, sollte vorher unbedingt nachsehen, für welche Modelle die App programmiert ist. Vor allem bei älteren Geräten aufpassen, viele neuere Apps laufen auf ihnen nicht mehr.

Große Apps mit über 20 MB können nur über iTunes im Internet und nicht direkt über das iPhone gekauft werden. Achtung bei Apps mit gps-Funktion: Der Akku leert sich meist schnell.

Gebrochenes Englisch oder chinesische Schriftzeichen in der App-Beschreibung? Vorsicht! Vor allem im "Android Market" tummeln sich suspekte Anbieter, die schadhafte Software auf Ihrem Smartphone installieren wollen und sich auch hinter bekannten Markennamen verstecken. Im Zweifel lieber den Namen der App googeln und feststellen ob's stimmt, was behauptet wird.

  • Text: Monika Herbst
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen