Workout
Fitnessprogramm für Ausdauer und Figur

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

4. Fersen-Sprung

So funktioniert's: Stellen Sie sich hüftbreit hin. Winkeln Sie Ihre Unterarme an, und bauen Sie Spannung auf, indem Sie Ihre Hände zu Fäusten ballen. Gehen Sie leicht in die Hocke, indem Sie die Beine anwinkeln und den Oberkörper nach vorn beugen. So holen Sie Schwung für den Sprung, bei dem Sie versuchen, Ihren Po kurz mit den Fersen zu berühren. Dann landen Sie wieder auf beiden Beinen.
Wichtig: Achten Sie auf eine rutschfeste Bodenbeschaffenheit. Springen Sie möglichst senkrecht nach oben und landen Sie mit leicht angewinkelten Beinen.

Das bringt's: Fördert die Ausdauer und trainiert die Bein- und Po-Muskulatur.
Trainingsempfehlung: 2 Mal 8-12 Sprünge

Seite:

  1. 1
  2. ...
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. 8
  • Ein Artikel aus der BRIGITTE BALANCE
    Konzept und Text: Bernhard Koch
    Fotos: Philipp Rathmer
    Styling: Joana Claro
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen