Keine Zeit und trotzdem fit - mit dem neuen BRIGITTE-Training

Sie wollen fit und schlank werden? Sie haben aber keine Zeit? Die Lösung: unser Zirkeltraining mit Salsa-Einlagen. Es stärkt in nur 30 Minuten alle Muskeln, formt die Figur und bringt Kondition.

Von wegen blöder Schulsport: Zirkeltraining macht alle großen Muskelgruppen fit, reduziert Körperfett, kurbelt das Herz-Kreislauf-System an und stärkt damit Ausdauer und Immunsystem. Das Tolle: Sie sparen Zeit! Laut einer Studie der Fitnessstudio-Kette "Mrs. Sporty", die komplett auf Zirkeltraining setzt, reichen 2 x 30 Minuten pro Woche, um das Fitnesslevel in drei Monaten um 20 Prozent zu steigern.

Exklusiv für unsere Leserinnen haben wir mit den Experten rund um "Mrs. Sporty"- Gründungsmitglied und Ex-Tennisstar Stefanie Graf ein effektives Home-Workout entwickelt: das BRIGITTE-Zirkeltraining. Das Besondere: Zwischen allen Übungen tanzen Sie bei unserem Workout Salsa. Das pusht Herz und Kreislauf zusätzlich, verbraucht Kalorien, schult die Koordination und beschwingt. "Spaß steht ganz oben auf dem Trainingsprogramm", betont Stefanie Graf, "allein dadurch werden neue Energien geweckt, und das Selbstwertgefühl wird gestärkt."

So funktioniert das BRIGITTE-Zirkeltraining

Das brauchen Sie: eine Uhr mit Sekundenzeiger und eine Matte.

So geht's: Das Programm ist so aufgebaut, dass Sie beim Krafttraining zwischen den großen Muskelgruppen wechseln. Während zum Beispiel die Beine dran sind, kann sich die vorher trainierte Bauchmuskulatur erholen.

  • Als Warm-up tanzen Sie fünf Minuten Salsa (siehe Anleitung auf der nächsten Seite).
  • Führen Sie jede Kräftigungsübung 40 Sekunden lang im eigenen Tempo aus: langsam, konzentriert und ohne Schwung, achten Sie auf einen fließenden Atem.
  • Danach folgt jedes Mal eine kleine Cardio- Einlage: 40 Sekunden Salsa.
  • Im Anschluss gleich mit der nächsten Übung weitermachen; Pausen entfallen.
  • Den gesamten Zirkel 3 x wiederholen.
  • Cool-down: 5 Minuten Salsa tanzen. So brauchen Sie für das komplette Workout nur etwa 30 Minuten. "Das A und O ist die Regelmäßigkeit des Trainierens, nicht die Dauer", sagt Sportprofi Stefanie Graf. "Es ist besser, öfter etwas kürzer zu trainieren als lange und mit großen Abständen." Ideal ist, wenn Sie jeden zweiten oder dritten Tag eine halbe Stunde "zirkeln". Auspowern ist dabei übrigens passé - dank der ununterbrochenen Bewegung reicht eine moderate Belastung völlig aus, um effektiv zu trainieren.
  • Sie wollen mehr? Wir stellen Ihnen jede der acht Kräftigungsübungen auch in einer Fortgeschrittenen-Variante vor. Einsteigerinnen sollten ihren Körper jedoch erst ans Training gewöhnen und Muskulatur aufbauen. Dafür sind die Grundübungen perfekt. Nach vier Wochen können Sie bei jedem Training ein- oder zweimal die Fortgeschrittenen- Variante wählen. Nicht alle Übungen auf einmal austauschen, sonst überfordern Sie sich - langsam steigern ist effektiver.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10
  • Ein Artikel aus BRIGITTE Heft 20/2010
    Text: Michaela Rose
    Fotos: Brita Sönnichsen, Lars Borges
    Produktion: Joana Claro
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen