Trainingsplan

Laufen und abnehmen: Los geht's!

Abnehmen, fit werden, die Muskeln in Form bringen - das geht ganz einfach: mit Laufen! Hier kommt die Anleitung.

  • 3 Kommentare
  •  
  •  

Laufen und abnehmen: Hier kommen Sie direkt zu den Laufprogrammen für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Foto: skynesher/istockphoto.com

Es ist so einfach - und es fühlt sich einfach so gut an: Laufen. Gelernt hat es jede(r). Ganz simpel einen Fuß vor den anderen setzen. Fürs Laufen brauchen wir uns keine komplizierten Choreografien zu merken, wir müssen keinen Schläger kaufen, und es wird uns auch niemand sagen, dass wir für diese Sportart zu jung, zu alt oder zu ungeschickt sind. Und: Laufen ist ideal zum Abnehmen!

Es spielt keine Rolle, ob wir am Waldrand, am Strand oder mitten in der Großstadt wohnen, denn mit den passenden Schuhen ist jede Strecke eine Laufstrecke. Ganz gleich, ob sie uns über weichen Moosboden oder hartes Straßenpflaster führt. Beim Laufen ist es egal, wie gut wir Bälle fangen können oder wie beweglich wir sind. Es ist sogar egal, wie schnell wir sind. Beim Laufen zählt nur der eigene Puls, der eigene Rhythmus, der eigene Körper.

Und dem tut es richtig gut, weil Rennen die Bewegungsform ist, die ihm am ehesten entspricht und mit der man wunderbar abnehmen kann. Laufen stärkt das Herz-Kreislauf-System, kräftigt Bein- und Rückenmuskulatur und verbrennt jede Menge Kalorien - zwischen 200 und 450 in einer halben Stunde, je nach Tempo. Damit ist Laufen das perfekte Training, um etwas für die Figur zu tun. Aber viel wichtiger: Wer regelmäßig läuft, fühlt sich schon nach kurzer Zeit rundum wohl und ist langfristig zufriedener. Die frische Luft pustet den Kopf frei, und man kann viel klarer denken.

Probieren Sie es aus! Mit unseren zwei Trainingsplänen für Anfängerinnen und Fortgeschrittene findet jede genau das, was sie zum Einstieg ins Laufen braucht. Dazu haben wir ein spezielles Bodystyling-Programm entwickelt, mit dem Sie an den lauffreien Tagen Bauch-, Rücken- und Armmuskeln straffen können und das Abnehmen zusätzlich unterstützen.

Damit es keine Probleme mit den Gelenken gibt, machen Sie unsere Aufwärmübungen für Wirbelsäule, Fuß-, Knie- und Hüftgelenke - und gehen dann drei Minuten lang, bevor sie mit dem eigentlichen Laufen starten.

Um den Kreislauf danach langsam herunterzufahren, laufen Sie sich beim Cool-down etwa fünf Minuten lang aus - dann dehnen.

Und um Fehler zu vermeiden, geben wir Tipps für die richtige Technik. Generell gilt: lieber nicht übertreiben, sondern zwischen zwei Läufen immer einen Tag pausieren. Viel Spaß beim Laufen und Abnehmen!

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Produktion: Merle Rebentisch
    Fotos: Sonja Tobias
    Ein Artikel aus der BRIGITTE