Fitness-Tipps
Sport-Wissen: So trainieren Sie schlauer

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Ich liebe Fernreisen: Kann ich dem Jetlag einfach davonlaufen?

Sport im Freien (bei Tageslicht!) erleichtert die Anpassung an den neuen Tagesrhythmus. Wenn die innere Uhr aber auf drei Uhr nachts steht, sind Herz, Kreislauf und Muskeln nicht wirklich fit für körperliche Anstrengungen. Wer in Kalifornien also gleich nach der Ankunft in die untergehende Sonne joggt, treibt seinen Körper in der biologischen Tiefschlafphase zu ungesunder Höchstbelas- tung . Das Gleiche gilt in Asien für Sport am Vormittag oder mittags. Optimal für das Training an der amerikanischen Westküste ist der Morgen (dann zeigt die innere Uhr spätnachmittags), in Asien der Spätnachmittag oder frühe Abend (entspricht morgens nach der inneren Uhr).

Blasen an den Füßen: Besser aufstechen oder in Ruhe lassen?

Mit richtig dicken Blasen kann man jedenfalls kaum weiterlaufen; also aufstechen - zur Druckentlastung. Aber möglichst nur mit einer desinfizierten Nadel, damit sich nichts entzündet. Praktisch dafür sind einzeln verpackte Alkoholtupfer, die man einfach auf Touren mitnimmt; notfalls tut es auch hochprozentiger Schnaps. Nach dem Aufstechen mit einem sterilen Pflaster abkleben. Gut sind auch spezielle Blasenpflaster. Vorbeugend oder beim ersten Verdacht, dass der Schuh irgendwo reibt, hilft Tapen der empfindlichen Stellen (z. B. an der Ferse). Wer zu Blasen neigt, sollte zudem in Spezialstrümpfe investieren (Sport- und Schuhgeschäfte), die an den kritischen Stellen keine Nähte haben, keine Falten werfen und gepolstert sind.

Seite:

  1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  • Ein Artikel aus BRIGITTE Balance 3/2012
    Fotos: Jan Rickers
    Produktion und Styling: Joana Claro
    Text: Sabine Thor-Wiedemann
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen