Fitness-Parcours

Sie müssen sich erst richtig auspowern, um in Schwung zu kommen? Prima, dann ist unser Fitness-Parcours mit Übungen und Laufeinheiten für draußen genau richtig.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Bei der Entwicklung haben wir uns an einem klassischen Trimmdich- Pfad orientiert, bei dem das Lauftraining um verschiedene Fitness-Übungen ergänzt wird und so den ganzen Körper fordert. Klingt ganz simpel? Ist es auch - und deshalb erleben Trimmpfade zur Zeit ihr großes Comeback. Wichtig ist jedoch die richtige Auswahl der Übungen: Bei den alten Pfaden gab es einige, von denen Experten heute abraten (siehe Seite 152). Unser Programm basiert dagegen auf den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen - und verbessert so neben Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit auch Ihre motorische Geschicklichkeit und Balance: Das Zusammenspiel von Muskeln und Gehirn funktioniert besser, Sie reagieren schneller, und Ihre Bewegungen werden fließender und harmonischer.

Das brauchen Sie: Eine Strecke, die Sie in 45 Minuten laufen können und auf der möglichst viele der benötigten Geräte (siehe Seite 150) zu finden sind - zum Beispiel Treppen, Sitzbänke oder eine Laterne. Gibt es bei Ihnen nicht? Macht nichts: In den Übungs-Anleitungen geben wir Ihnen Alternativen - und notfalls können Sie auch die Reihenfolge der Übungen tauschen. Am besten, Sie prägen sich die Übungen vor dem Lauf ein oder nehmen die Heftseite mit den Anleitungen mit.

Los geht's: Planen Sie für den Fitness-Parcours etwa 60 Minuten ein. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Übungen, so dass Sie zwischendurch immer ca. 5 Minuten laufen (wenn Sie nur 45 Minuten Zeit haben, dann verkürzen Sie die Zeit auf drei Minuten). Anfängerinnen joggen im langsamen Tempo, wer nicht mehr kann, walkt einfach zur nächsten Station. Fortgeschrittene können ruhig etwas mehr Speed geben. Bevor es losgeht, starten Sie mit lockerem Warm-up: ein paar Minuten zügig gehen, dabei Arme und Beine ausschütteln, Schultern und Füße kreisen lassen. Die letzten Übungen sind so konzipiert, dass Sie nach dem Programm kein Cool-down brauchen. Bei Problemen mit Muskeln oder Gelenken fragen Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie mit dem Training beginnen.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 13
  • BRIGITTE Heft 07/08
    Text: Melanie Grimsehl
    Programm: Petra Regelin
    Haare und Make-up: Tobias Sagner/Close up
    Shirt: Thomas Burberry, Jacke: Closed, Hose: USA Pro, Schuhe: Puma