Food-Duell: Abnehmen ohne Diät

Geht das, Abnehmen ohne Diät? Klar! Wer zu den richtigen Lebensmitteln greift, kann ordentlich Kalorien sparen. Testen Sie Ihr Ernährungs-Wissen in unserem Food-Duell.

Die Beispiele stammen aus dem Buch "Die Nebenbei-Diät" von Stiftung Warentest. Soeben erschienen: Die Nebenbei-Diät - Das Kochbuch.

  • Frage 1 von 8:

    Tofu gilt als fettarm und eiweißreich. Aber ist das Sojaprodukt auch im Duell mit dem mageren Rindersteak die kalorienärmere Wahl? Sie greifen zu:

    Tofu gilt als fettarm und eiweißreich. Aber ist das Sojaprodukt auch im Duell mit dem mageren Rindersteak die kalorienärmere Wahl? Sie greifen zu:

    Ihre Antwort:

    Rindersteak.

    Richtig!

    In punkto Kalorien ist Tofu besser: ca. 73 gegenüber 120 Kilokalorien beim Rind. Beim Fettgehalt liegen beide etwa gleich auf: rund 4 Gramm pro 100 Gramm.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Tofu.

    Richtig!

    Mit 4-5 Gramm Fett pro 100 Gramm liegt Tofu mit magerem Rindfleisch gleich auf. Wenn es um Kalorien geht, ist das Sojaprodukt aber der Gewinner (und in Sachen Tierschutz sowieso): ca. 73 gegenüber 120 Kilokalorien beim Rind.

    Das war leider falsch.
  • Frage 2 von 8:

    Vollkornreis klingt gesund. Aber gewinnt er auch das Duell gegen die Kartoffeln (wenn diese mal nicht in Form von Chips und Pommes auf unserem Teller landen)? Ihre Wahl:

    Vollkornreis klingt gesund. Aber gewinnt er auch das Duell gegen die Kartoffeln (wenn diese mal nicht in Form von Chips und Pommes auf unserem Teller landen)? Ihre Wahl:

    Ihre Antwort:

    Kartoffeln.

    Richtig!

    Kartoffeln besitzen fast alle Nährstoffe und Vitamine, die wir brauchen. Und trotzdem stecken in 200 Gramm Pellkartoffeln nur 114 Kalorien. Die unscheinbare Knolle ist das perfekte Light-Produkt und hält auch noch lange satt.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Vollkornreis.

    Richtig!

    Vollwert ist immer gut? Nicht ganz. Die im Vollkornreis enthaltenen Mineralstoffe wie Eisen sind für den Körper nicht so gut zu verwerten. Außerdem enthält Vollkornreis doppelt so viele Kalorien wie Kartoffeln - und sättigt längst nicht so lange.

    Das war leider falsch.
  • Frage 3 von 8:

    Sie stehen an der Wursttheke und können sich nicht entscheiden. Vielleicht Leberwurst? Salami? Oder doch lieber Schinken?

    Sie stehen an der Wursttheke und können sich nicht entscheiden. Vielleicht Leberwurst? Salami? Oder doch lieber Schinken?

    Ihre Antwort:

    Wurst.

    Richtig!

    Oops. 30 bis 50 Prozent Fett stecken in Salami, Leberwurst und Mettwurst. Das sollte man sich nicht allzu oft gönnen.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Schinken.

    Richtig!

    Magerer Schinken hat im Vergleich zu fettigen Wurstsorten nur ein Drittel an Kalorien. Vor allem Lachsschinken und Kassler sind sehr empfehlenswert.

    Das war leider falsch.
  • Frage 4 von 8:

    Und wie sieht es mit Käse aus? Auf der Packung steht die Angabe "Fett i.Tr.", also Fett in der Trockenmasse. Die hilft nur bedingt, da wir nicht wissen, wie viel Wasser der Käse enthält. In der Regel ist die bessere Wahl:

    Und wie sieht es mit Käse aus? Auf der Packung steht die Angabe "Fett i.Tr.", also Fett in der Trockenmasse. Die hilft nur bedingt, da wir nicht wissen, wie viel Wasser der Käse enthält. In der Regel ist die bessere Wahl:

    Ihre Antwort:

    Weichkäse.

    Richtig!

    Erstaunlich: Auch wenn Brie und Gorgonzola alles andere als fettarm sind, schlagen sie die lange gereiften Hartkäse-Sorten. Ein 45-prozentiger Brie liefert "nur" 288 Kalorien, ein 45-prozentiger Emmentaler 400. Noch besser sind Weichkäsesorten wie Hüttenkäse oder Ricotta.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Hartkäse.

    Richtig!

    Emmentaler oder Greyerzer sind lange gereift - und verlieren währenddessen viel Wasser. Bei gleicher Menge enthält Hartkäse deshalb mehr Fett und Kalorien als Weichkäse mit höherem Wassergehalt.

    Das war leider falsch.
  • Frage 5 von 8:

    Und was gibt es zum Nachtisch? Zum Duell treten an: Rote Grütze gegen Wackelpudding. Sie nehmen:

    Und was gibt es zum Nachtisch? Zum Duell treten an: Rote Grütze gegen Wackelpudding. Sie nehmen:

    Ihre Antwort:

    Rote Grütze.

    Richtig!

    Ein Nachtisch der allen schmeckt und auch noch gesund ist: Mit Roter Grütze liegt man fast immer richtig. Obwohl Rote Grütze 50 Kalorien mehr enthält als Wackelpudding, gewinnt sie unser Duell. Der Grund: Rote Grütze liefert wertvolle Nährstoffe und hält dank der vielen Ballaststoffen länger satt - und lässt uns damit über den Tag Kalorien sparen.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Wackelpudding.

    Richtig!

    Statt Obst gibt es beim Wackelpudding Farb- und Aromastoffe. Die Kohlenhydrate lassen den Blutzucker schnell ansteigen, aber leider auch genauso schnell wieder absteigen. Die Folge: Wir bekommen bald wieder Hunger.

    Das war leider falsch.
  • Frage 6 von 8:

    Wo wir gerade bei den süßen Leckereien sind: Biskuit mit Kirschen gegen Kirschplunder - wer gewinnt?

    Wo wir gerade bei den süßen Leckereien sind: Biskuit mit Kirschen gegen Kirschplunder - wer gewinnt?

    Ihre Antwort:

    Kirschplunder.

    Richtig!

    Plunderteig ist toll für Bäckereien: Er lässt sich gut mit Maschinen verarbeiten und hält sich lange. Plunderteig ist gar nicht toll für Figurbewußte: Er strotzt nämlich nur so vor Fett. Bei großen Stücken kommen bis zu 500 Kalorien zusammen.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Biskuit mit Kirschen.

    Richtig!

    Selberbacken lohnt sich. Ein Stück Kirschkuchen aus Biskuitteig enthält nur 160 Kalorien.

    Das war leider falsch.
  • Frage 7 von 8:

    Nuss-Nougat-Creme ist eine sündige Verführerin, das wissen wir alle. Oder gewinnt sie wider Erwarten das Duell gegen den Fruchtaufstrich?

    Nuss-Nougat-Creme ist eine sündige Verführerin, das wissen wir alle. Oder gewinnt sie wider Erwarten das Duell gegen den Fruchtaufstrich?

    Ihre Antwort:

    Fruchtaufstrich.

    Richtig!

    Fruchtaufstrich ist der Ferrari unter den süßen Brotaufstrichen. Der Fruchtanteil liegt zum Teil bei 60 Prozent und darüber (werfen Sie einen Blick auf die Zutatenliste). Fruchtaufstriche enthalten damit weniger Zucker und mehr Ballaststoffe als Konfitüre und Marmelade - und viermal weniger Kalorien als Nuss-Nougat-Creme!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Nuss-Nougat-Creme.

    Richtig!

    Wenn Sie es schaffen, dann verbannen Sie die Nuss-Nougat-Creme vom Frühstückstisch. Würde man sie nach den Hauptzutaten benennen, müsste sie Zucker-Fett-Creme statt Nuss-Nougat-Creme heißen.

    Das war leider falsch.
  • Frage 8 von 8:

    Und was kommt unter den Fruchtaufstrich? Kraftkorn- oder Vollkornbrot? Hört sich erstmal beides gut an und sieht auch ähnlich aus, aber Sie wissen bestimmt, was besser für Ihren Körper ist:

    Und was kommt unter den Fruchtaufstrich? Kraftkorn- oder Vollkornbrot? Hört sich erstmal beides gut an und sieht auch ähnlich aus, aber Sie wissen bestimmt, was besser für Ihren Körper ist:

    Ihre Antwort:

    Kraftkornbrot.

    Richtig!

    Kraftkornbrot, Multikornbrot, Sechskornbrot - klingt prima, oder? Lassen Sie sich von den tollen Namen nicht täuschen, diese Brote enthalten in erster Linie helles Weizenmehl. Der Nachteil: Sie sättigen nicht so lange und enthalten weniger Vitamine als richtiges Vollkornbrot.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Vollkornbrot.

    Richtig!

    Wichtig: Nur der Name Vollkornbrot garantiert, dass auch wirklich mindestens 90 Prozent Vollkorngetreide enthalten ist. Das Gute daran: Viele Ballaststoffe, die lange satt halten und damit das Abnehmen erleichtern. Tipp: Etwa die Hälfte aller Getreideprodukte, die Sie essen, sollte aus Vollkorn sein.

    Das war leider falsch.
  • Fotos: Shotshop.com (1)