Sauna und Badewanne: Wärme wirkt Wunder

Ein Besuch in der Sauna vertreibt die Kälte, stärkt die Abwehr und schenkt Geborgenheit. Vorausgesetzt, man macht das mit der Sauna richtig.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Feuer und Flamme für Sauna und Bad - und den Kältschock danach

Feuer und Flamme für Sauna und Bad

Flucht vor der Kälte: Ab in die Sauna!

Herrlich warmer Dampf ...

Herrlich warmer Dampf ...

Bei 95 Grad in der Sauna schmilzt jedes Kältegefühl dahin. Die Adern weiten sich: Das entspannt die Muskeln, senkt den Blutdruck und verbessert die Hautdurchblutung. Und mit den Schweißperlen, die gemächlich den Körper hinunterrinnen, verflüchtigt sich auch das letzte bisschen Stress.

Durch die Hitze schüttet unser Körper vermehrt Gute-Laune-Hormone wie Serotonin und Dopamin aus. Das lässt sich mit dem richtigen Sauna-Duftdoping noch unterstützen: Geben Sie dem Sauna-Aufguss einfach ein paar Tropfen ätherisches Orangenöl zu. Wichtig: Die Essenz sollte speziell für Sauna-Aufgüsse hergestellt sein. Augen schließen und den Duft inhalieren.

...vertreibt frostige Gedanken

...vertreibt frostige Gedanken

Die fruchtigen Aromen wirken über die Nase und die Haut auf unsere Sinne. Eingehüllt in warme, wohlriechende Dampfschwaden in der Sauna, steht die Zeit für einen Moment lang still. Doch Saunieren bewirkt noch mehr: Wer es richtig macht, nach jedem Gang in die Sauna für Kältereiz durch Eisduschen oder den Sprung ins kalte Becken sorgt, stärkt seine Abwehrkräfte.

Selbst die Haut profitiert von regelmäßigen Sitzungen in der Sauna. Sie wird porentief gereinigt, lockere Hautschüppchen werden abgestoßen, die Bildung von festigenden kollagenen Fasern wird angeregt. Unterstützen Sie diesen Effekt: Zwischen dem zweiten und dritten Gang in die Sauna - nach der Ruhephase - unter die lauwarme Dusche, Haut mit einem sanften Duschpeeling oder einer schaumig eingeseiften Bodybürste abrubbeln, trocken tupfen und mit streichelzarter Haut weiterschwitzen.

Nach der Sauna ist der Teint rosig-frisch, die Haut aufnahmebereit für ein Pflegebonbon: Reichhaltige Körpercremes und -öle, aber auch Gesichtsmasken sind jetzt besonders wirksam. Denn die befreiten Poren sind leicht geöffnet und ausgesprochen aufnahmebereit für pflegende Wirkstoffe.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Ein Artikel aus BRIGITTE Balance
    Fotos: Masterfile (1), Jan Rickers
    Styling: Joana Claro
    Text: Sandra Schulte
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern