Yoga für Körper und Seele

Mit Yoga kann man nicht nur wunderbar entspannen, sondern auch richtig was für Kraft und Beweglichkeit tun. Wir haben die effektivsten Yoga-Übungen ausgewählt und drei Yoga-Programme für Körper und Seele zusammengestellt: für die innere Balance, für eine gute Figur und für eine jugendliche Ausstrahlung.

Foto: Werner Wallington

Das Yoga-Programm für die innere Balance startet auf dieser Seite.

Hier geht es direkt zum Programm: Yoga für die Figur

Hier geht es direkt zum Programm: Yoga für eine jugendliche Ausstrahlung

Das BRIGITTE-Yoga-Buch

Noch mehr Yoga: Das BRIGITTE-Buch!
Unsere Expertinnen haben 14 Programme zusammengestellt: für entspannte Schultern, einen starken Rücken, mehr Selbstbewusstsein, besseres Einschlafen oder ein sanftes Fitnesstraining in der Schwangerschaft und nach der Geburt . . . Außerdem: die 25 wichtigsten Yoga-Übungen, Schritt für Schritt erklärt, und wie sie wirken. Martina Behm und Christiane Jaschiniok, "BRIGITTE Yoga", Diana-Verlag, 160 Seiten, 16,95 Euro.

Das Programm für innere Balance

Wenn Sie manchmal das Gefühl haben, alles wird Ihnen zu viel, Sie finden keine Ruhe mehr und haben vielleicht sogar stressbedingte Magen-, Kopf- oder Rückenschmerzen - dann ist dieses kleine Yoga-Programm für Sie perfekt. Hinweis: die Anleitungen für die einzelnen Übungen finden sie auf der nächsten Seite.


Die Berghaltung (1) gibt Standfestigkeit und Selbstvertrauen.
Mit dem Yoga-Baum (2) üben Sie das Balancehalten, körperlich wie auch seelisch.
Die beiden Dreh-Haltungen (3 + 4) bringen Ihre Körperseiten miteinander in Einklang, außerdem dehnen und kräftigen sie die Rückenmuskeln und helfen Ihnen, Verspannungen zu lösen.
Die Knieschaukel (5) ist eine Wohltat für den unteren Rücken und lässt Sie ruhig und gelassen werden.
Eine super Einstimmung auf die kurze Meditation (6) am Schluss: Sie hilft, Abstand zum Alltag zu gewinnen und zur Ruhe zu kommen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7
  • BRIGITTE Heft 24/07
    Produktion: Birgit Potzkai
    Fotos: Werner Wallington
    Text: Martina Behm/Christiane Jaschiniok
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen