Food Outlet: Hier kannst du beim Essen sparen und Gutes tun

Drei Männer, ein Ziel: Die Gründer von SirPlus, dem ersten Food Outlet Deutschlands, wollen der Verschwendung von Lebensmitteln ein Ende setzen. Noch beschränkt sich die Idee auf Berlin - doch das Trio hat große Pläne ... 

Dieses Projekt macht echt Hoffnung: Vor fast drei Wochen hat SirPlus, der erste Food Outlet Store Deutschlands, eröffnet. Auf 70 Quadratmetern bietet der Supermarkt in Berlin Charlottenburg ausschließlich ausrangierte Lebensmittel an.

Von krummen Gurken über unförmige Auberginen bis hin zu abgelaufenen Joghurts – bei SirPlus kommen Produkte in die Regale, die andere Anbieter großzügig aussortieren. Nicht, weil es nicht mehr genießbar wäre, sondern allein deshalb, weil es nicht der Norm oder den Ansprüchen der Verbraucher entspricht.

Food Outlet: Hier kannst du beim Essen sparen und Gutes tun

Diese Verschwendung muss endlich aufhören!

"Ich setze mich schon seit 2009 gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein", sagt Raphael Fellmer, einer der drei SirPlus-Gründer. "Mit SirPlus wollen wir -Retten mainstream machen. Wir müssen endlich ein allgemeines Bewusstsein für die Wertschätzung von Lebensmitteln schaffen."

Allein in Deutschland wird jede Minute eine LKW-Ladung an Lebensmitteln entsorgt. Weltweit übersteigt die Masse der verschwendeten Nahrungsmittel mit 1,3 Milliarden Tonnen pro Jahr jede Vorstellungskraft. Raphael dazu: "Wir sollten dringend damit anfangen, unsere Ressourcen nachhaltig zu nutzen und Überproduktion und Hunger in der Welt zu reduzieren."

Die erste SirPlus-Filiale in der Wilmersdorfer Straße in Berlin-Charlottenburg.

Die erste SirPlus-Filiale in der Wilmersdorfer Straße in Berlin-Charlottenburg.

70 Prozent billiger - das Konzept kommt an

In den ersten drei Wochen wurde SirPlus gut angenommen. Bis zu 70 Prozent können Verbraucher dort sparen. "Wir haben jetzt schon hunderte begeisterte Kunden, und fast täglich melden sich neue Produzenten und Händler, die mit uns kooperieren wollen", sagt Raphael.

Zur Eröffnung hatten die drei Startup-Gründer bereits den Supermarktriesen Metro als Partner gewonnen, der seine Lebensmittelverschwendung bis 2025 um die Hälfte reduzieren will. Das Logistikunternehmen Liefery gewährleistet einen schnellen Transport der SirPlus-Ware – die bald auch nach Hause bestellt werden kann, und das sogar deutschlandweit.

Sie wollen nur mal kurz die Lebensmittel dieser Welt retten: SirPlus-Gründer Martin Schott, Raphael Fellmer und Alexander Piutti (v. links)

Sie wollen nur mal kurz die Lebensmittel dieser Welt retten: SirPlus-Gründer Martin Schott, Raphael Fellmer und Alexander Piutti (v. links)

Retterboxen nach Hause bestellen

Ab Mitte Oktober startet SirPlus mit dem Versand von Retterboxen in Berlin, den die Unternehmer bis zum Jahresende auf ganz ausweiten wollen. Für Anfang 2018 plant das Trio den Launch ihres Online Shops für gerettete Lebensmittel, und Ende des Jahres wollen sie einen digitalen Marktplatz ins Leben rufen, um "Angebot und Nachfrage zusammenzuführen und so tonnenweise Lebensmittel zu retten", sagt Raphael.

Doch auch damit ist nicht genug: Langfristig wollen die Start-upper als Franchise expandieren. Raphael: "Interessierte können sich jetzt schon bei uns melden."

Wir wünschen auf jeden Fall ganz viel Erfolg und freuen uns schon sehr auf die erste krumme Gurke, die wir im SirPlus-Online-Shop bestellen.

 

Kommentare

Kommentare

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Food Outlet: Hier kannst du beim Essen sparen und Gutes tun

    Drei Männer, ein Ziel: Die Gründer von SirPlus, dem ersten Food Outlet Deutschlands, wollen der Verschwendung von Lebensmitteln ein Ende setzen. Noch beschränkt sich die Idee auf Berlin - doch das Trio hat große Pläne ... 

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden