Dreist abgeschrieben: Kopieren geht über studieren

Pikant: Karl-Theodor zu Guttenberg hat den Großteil seiner Doktorarbeit direkt aus anderen Quellen abgeschrieben. Das kann schon mal vorkommen - wir zeigen eine Auswahl prominenter Abschreiber, Kopierer und Ideen-Übernehmer.

  • 40 Kommentare
  •  
  •  

Karl-Theodor zu Guttenberg

Baron, Verteidigungsminister – und kein Doktor mehr. Angeblich unwissentlich hat Guttenberg Teile seiner Doktorarbeit von 2006 aus Zeitungsartikeln, von der Internetseite der US-Botschaft und von Parteifreunden übernommen. Der Minister ließ erklären, er habe sich noch einmal mit seiner Arbeit befasst und "Fehler" gefunden. Als Konsequenz bot er seiner Universität großzügig an, den Doktortitel zurückzunehmen, was auch prompt geschah. Ob das als Entschuldigung wirklich ausreicht, um seine politische Zukunft zu retten?

Beispiel:

Roland Vaubel in der FAZ: "Die Verfassung ist ein klassisches Mittel, die Macht des Staates zu begrenzen. Aber sie kann auch dazu missbraucht werden, Macht, die staatliche Institutionen an sich gerissen haben, im nachhinein zu legitimieren und weiter auszubauen."

Guttenberg: "Die Verfassung ist ein klassisches Mittel, die Macht des Staates zu begrenzen. Sie kann aber auch dazu missbraucht werden, Machtfülle, die staatliche Institutionen angesammelt haben, ex post zu legitimieren und weiter auszubauen."

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  • Text: Henning Hönicke, Sophie Lübbert
    Fotos: Cinetext und Actionpress
  • 40 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern