Klischee-Keule
ZDF-Spot zur Frauen-EM: Noch ganz sauber?

Was hat Fußball mit Waschmaschinen zu tun? Einiges – zumindest, wenn es um Frauen-Fußball im ZDF geht. Der Sender zeigt in seinem Clip zur Europameisterschaft, die heute in Schweden angepfiffen wird, wie man sich das vorstellt, wenn die Damen kicken: vor allem sauber.

Credit: ZDF

Credit: ZDF

Es ist nur ein kurzer Spot, aber 20 Sekunden reichen, um eine Handvoll Vorurteile aneinander zu reihen. Der Ankündigungsclip des ZDFs zur EM der Frauen in Schweden zeigt die Beine einer Frau, die in reinlicher Fußballmontur in den Waschkeller läuft, einen verschlammten Ball elegant und treffsicher in die Waschmaschine kickt und das Leder-Waschprogramm einstellt. Die weibliche Variante des Torwandschießens. Dazu sagt eine fröhliche Frauenstimme: "Ball sauber in Schweden!"

Video: Der ZDF-Spot zur Frauen-EM

Die Waschmaschine: Das Tor für die Frau?

Und wir dachten, es ginge um Ball-Zauber. Nicht auszuschließen, dass nun noch eine Fortsetzung folgt mit Staubsaugern in Fußball-Optik - oder einer Frau, die das Geschirr direkt von der Spüle in den Wandschrank köpft...

Aber wer weiß, vielleicht schießen die Frauen auf dem Feld ja tatsächlich nicht auf Tore, sondern auf Waschmaschinen? Herausfinden können wir es heute Abend auf Eurosport: Um 18 Uhr treffen Italien und Finnland aufeinander, das offizielle Eröffnungsspiel wird ab 20:30 Uhr zwischen Schweden und Dänemark ausgetragen.

Das Team von Trainerin Silvia Neid spielt übrigens am Donnerstag ab 20:30 Uhr gegen die Niederlande (zu sehen auf Eurosport und im ZDF). Halb neun – das reicht ja noch für eine Ladung Wäsche zwischen Feierabend und Anpfiff!

Update: Das ZDF hat auf die Empörung der Zuschauer reagiert und eine weitere Szene in den Spot eingefügt. Ein halbnackter Mann bügelt ein Fußballtrikot und zeigt der Waschmaschinen-Schießerin den Daumen.

Abstimmung Fußball

Was sagen Sie zu dem Spot?

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen