Ukraine
Julija Timoschenko - zurück an die Macht?

Kaum aus der Haft entlassen, betritt Julija Timoschenkos wieder die große politische Bühne. Schon früher konnte sie geschickt die Fäden ziehen - ein Rückblick.

  • 3 Kommentare
  •  
  •  

2 / 12

Julija Timoschenko in ihrem Büro in Kiew im Jahr 2000. Damals trug sie noch nicht ihr Markenzeichen, die blonde Gretchenfrisur. Bereits zu Beginn ihrer politischen Karriere 1996 war Julija Timoschenko eine vermögende Unternehmerin, die als Chefin eines Energiekonzerns arbeitete. Unter Premierminister Wiktor Juschtschenko war sie von 1999 bis 2001 seine Stellvertreterin, mit der Aufgabe, den Energiesektor zu refomieren. Schon damals war Timoschenko kurz in Untersuchungshaft unter dem Vorwurf der Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung.

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Text: Meike Schnitzler
  • 3 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern