Bruni vs. Trierweiler
Frankreich-Wahl: eine neue First Lady für die Franzosen?

Die Wahl in Frankreich ist noch nicht entschieden. Runde 1 ging knapp an Sarkozy-Herausforderer François Hollande. Am 6. Mai kommt es zur Stichwahl. Bekommt Frankreich dann auch eine neue First Lady? Herausforderin Valérie Trierweiler und Amtsinhaberin Carla Bruni im Vergleich.

  • 9 Kommentare
  •  
  •  
Schattengewächs vs. Lichtgestalt

3 / 7

Schattengewächs vs. Lichtgestalt

Carla Bruni brauchte nicht erst die Beziehung mit Nicolas Sarkozy, um im Rampenlicht zu landen. Bis 1998 modelte sie, lief unter anderem für Valentino, Yves Saint Laurent und John Galliano und gehörte zu den bekanntesten und bestbezahlten Models der Welt. 2003 nahm sie ihr Debüt-Album "Quelqu'un m'a dit" auf, zwei weitere Alben folgten. Letztes Jahr hatte Bruni einen Gastauftritt in Woody Allens "Midnight in Paris".
So viel Rampenlicht wie die Bruni hat Valérie Trierweiler in ihrer Karriere (noch) nicht abbekommen - was ihr auch sehr recht ist. Die Politikjournalistin, die lange für das Magazin "Paris Match" arbeitete, ist mittlerweile beim Fernsehen - als politische Moderatorin eines Privatsenders. Allerdings hat sie sich im Zuge des Wahlkampfes ihres Lebensgefährten aus der politischen Berichterstattung zurückgezogen, moderiert aktuell Kultursendungen. Sie wolle François Hollande "begleiten", aber nicht "politisch beraten", sagte sie gegenüber der französischen Presse. Beraten hat sie ihn aber wohl in äußeren Angelegenheiten. Der einst wenig charmant als "Wackelpudding" bezeichnete Hollande ist mittlerweile deutlich schlanker geworden.

  • 9 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern