Diät ab 40: Diese Dinge solltet ihr anders machen

Diät ab 40

Ab 40 wird es einfach immer schwerer, Gewicht zu verlieren. Wer folgende Dinge beachtet und verändert, hat trotzdem Erfolg mit der Diät.

Die , die mit 30 noch gut funktioniert hat, verfehlt ab 40 mit Sicherheit ihre Wirkung. Das liegt an einer simplen Sache: Mit Anfang bis Mitte 40 kommen Frauen in die Wechseljahre. Eine Zeit, in der sich bei vielen Frauen Fettpölsterchen ansammeln, da der Körper den Stoffwechsel herunterfährt. Wie ihr trotzdem abnehmen könnt, erfahrt ihr im Folgenden:

Kaum Salz und Kohlenhydrate

Ab 40 gehören Salz und einfache Kohlenhydrate auf die Verbotsliste: Sie binden Wasser in eurem Körper – und führen somit zu Wassereinlagerungen. Komplexe Kohlenhydrate, magerer Fisch und Fleisch sowie (nicht blähendes) Obst und Gemüse sollten hingegen unbedingt auf eurem Speiseplan stehen.

Maß halten und bewusst ernähren

Ab einem bestimmten Alter verzeiht euch der Körper nicht mehr alle Sünden – das heißt, dass ihr lernen müsst, Maß zu halten und euch bewusst zu ernähren. Dabei geht es nicht darum, Kalorien zu zählen, sondern vielmehr darum, sich Süßigkeiten oder salzige Snacks zu verkneifen. Bevorzugt vollwertige, vitaminreiche Kost und verzichtet besser auf fettiges Fleisch oder verarbeitete Lebensmittel.

Stress vermeiden und genug schlafen

Stress lässt den Cortisolspiegel in die Höhe schnellen, gleichzeitig sinkt jedoch der Blutzuckerspiegel. Das sorgt wiederum für Heißhungerattacken, die sich ab 40 besonders schnell auf der Hüfte absetzen. Mindestens ebenso wichtig ist ein gesunder Schlaf. Denn: Wer nachts nicht tief und fest schläft, verlangsamt seinen Stoffwechsel. Und das sorgt wiederum dafür, dass aufgenommene Kalorien schwerer verbrannt werden.

Bewegung ist das A und O

Diäten allein helfen nicht, nur in Kombination mit Bewegung beginnt das Fett zu schmelzen. Und das gilt vor allem für Frauen, die in die Wechseljahre kommen. Ob regelmäßige Spaziergänge oder ein Training im Fitnessstudio: Bewegung hilft, das Gewicht zu halten oder ein paar Kilos abzunehmen. Wichtig ist jedoch, den passenden Sport zu finden, der euch Spaß macht und der nicht langweilig wird.

Alkohol besser vermeiden

Es gibt Hinweise darauf, dass sich ein moderater Alkoholkonsum positiv auf das Risiko von Herz- und Gefäßkrankheiten auswirken kann. Ein exzessiver Alkoholkonsum hingegen erhöht das Risiko für Leberkrankheiten, Bluthochdruck, (Brust-)Krebs und Demenz. Insbesondere ab dem 50. Lebensjahr reagiert das Gehirn zudem sensibler auf Alkohol und der kognitive Verfall wird beschleunigt.

Eistee statt Heiß-Tee

Auch wenn es schon immer zur morgendlichen Routine gehörte: Verzichtet besser auf heiße Getränke mit Koffein oder Teein. Sie sorgen für Hitzewallungen und Heißhungerattacken. Greift besser zu kalten Getränken, die kein Koffein enthalten, dafür jedoch herrlich erfrischen.

Videoempfehlung:

jg

Weitere Themen

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diät ab 40
Diät ab 40: Diese Dinge solltet ihr anders machen

Ab 40 wird es einfach immer schwerer, Gewicht zu verlieren. Wer folgende Dinge beachtet und verändert, hat trotzdem Erfolg mit der Diät.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden