Diät - die besten Tipps zum Abnehmen

Diät-Tipps

Haben Sie Fragen zur Diät? Das wollten wir von Ihnen wissen. Unsere Diät-Coach-Expertin hat sie im Bfriends-Forum beantwortet.

Wieder waren es spannende Fragen, die die Expertin vom BRIGITTE-Diät-Coach beantwortet hat. Hier sind sechs Fragen und Antworten.

"Was hilft bloß gegen den Süßhunger?"

"finchen2009" hat letztes Jahr mit der BRIGITTE-Diät fast zehn Kilo abgenommen. Ihr Problem: Sie hält sich zwar weiterhin an Diät-Rezepte, macht Sport und bewegt sich viel im Alltag. Aber sie kriegt ihren großen Appetit auf Kuchen und Süßigkeiten nicht in den Griff. Bilanz: 3,5 Kilos plus. Zwar wiegt "finchen2009" bei einer Größe von 1,69 Metern 63,8 kg und passt in Größe 36, sie möchte aber gern auf 60 kg runter. Konkret möchte sie wissen: Bremst Apfelessig im Essen den ? Kann man Zwischenmahlzeiten bzw. Snacks der aktuellen Wochenend-Diät täglich in den Speiseplan mit einbauen?

Die Antwort vom Diät-Coach

Toll, dass Sie mit der BRIGITTE-Diät 2008 fast 10 kg abgenommen haben! Auch wenn Sie inzwischen wieder etwas zugenommen haben, so ist das Gewicht immer noch deutlich geringer als vorher - das sollten Sie neben Ihrem evtuellen Ärger über die wieder zugelegten 3,5 kg nicht vergessen! Anhand Ihrer jetzigen Eckdaten ergibt sich ein Body-Mass-Index von 22,3, und damit liegen Sie schön mittig im Bereich des Normalgewichtes - das ist doch erst einmal prima! Natürlich freuen wir uns, dass die neue Wochenend-Diät Sie anspricht und wir damit offenbar Ihren Geschmack getroffen haben. In der Woche können Sie dabei gern auf schon bewährte Rezepte der BRIGITTE-Diät zurückgreifen und die Wochenend-Diät damit ergänzen.

Zum Wochenende gehört eben auch eine kleine Leckerei, und anhand der Nährwerte bei den Kuchenrezepten können Sie sehen, dass diese hinsichtlich des Kaloriengehaltes völlig okay sind. Ein eventueller Rest kann also durchaus an den folgenden Tagen aufgegessen werden. Gerade der Apfel-Pflaumen-Streifen lässt sich zusätzlich prima portionsweise einfrieren und nach und nach aufbrauchen.

Bei den Kuchenrezepten finden Sie eine Mengenangabe für den ganzen Kuchen und die Nährwerte pro Stück - für Sie ist im Rahmen der Wochenend-Diät jeweils ein Stück vorgesehen. Zudem finden Sie viele andere süße Leckereien, z. B. die Heidelbeer-Kaltschale, den roten Buttermilch-Shake, den Apfel-Zimt-Reis mit Früchten, den Morning Banana Split, den fruchtigen Blattsalat mit Pinienkernen, die Mint-Schoko-Creme mit Karamell-Feigen oder die kalte Joghurt-Aprikosen-Suppe ... Ihr Süßhunger lässt sich vermutlich dämpfen, wenn Sie mit diesen Rezepten einmal ein wenig experimentieren und auch ganz gezielt hin und wieder etwas Süßes einplanen. Achten Sie auf regelmäßige und gut sättigende Mahlzeiten mit Vollkornprodukten, mit einem eiweißreichen plus Gemüse/Obst. Damit erreichen Sie eine gute Wirkung auf den Blutzucker, und auch das kann Sie vor Heiß-/Süßhunger schützen.

Alternativ zum Kuchen oder anderen Süßigkeiten kann es auch ein Knäckebrot mit Magerquark und etwas Marmelade sein, ein paar Trockenfrüchte, die sehr süß sind, eine Fruchtschnitte oder einen Quark, einen Joghurt mit frischem Obst der Saison. Bröseln Sie dann noch einen Keks, z. B. 1-2 Amarettini über die Mischung, dann sieht es auch noch prima aus.

Die Zwischenmahlzeiten aus der Wochenend-Diät können Sie natürlich auch an anderen Tagen einbauen, wenn Sie beispielsweise gleich eine größere Menge vorbereitet haben, oder Sie sie an anderen Tagen wiederholen möchten.

Leider ist der Apfelessig kein "Wundermittel", und in unseren Rezepten kommen auch - je nach sonstigen Zutaten - unterschiedliche Essigsorten zum Einsatz. Infos darüber, was Apfelessig wirklich kann, finden Sie hier auf BRIGITTE.de.

"Ich nehme trotz viel Sport nicht ab"

"Arvin" ist berufstätig und hat keine Zeit zu kochen oder aufwändige Salate zuzubereiten. Viermal die Woche, abends nach dem Job joggt sie 40 Minuten und macht noch 20 Minuten Training für Bauch, Beine und Po. Danach muss es mit dem Essen schnell und problemlos gehen: Nudeln mit Tomatensauce, vor allem aber Vollkornbrot mit fettarmen Belag (Käse, Frischkäse, Putenwurst) und Tomaten oder Gurken dazu. Tagsüber gibt's bei "Arvin" meist Obst, Müsli, belegtes Brot. Trotz viel Sport tut sich auf der Waage nichts. Woran liegt's?

Die Antwort vom Diät-Coach

Zunächst möchten wir Sie ein wenig beruhigen, denn mit Ihren Eckdaten lässt sich ein Body-Mass-Index () von 24,1 errechnen, und der liegt durchaus noch im Bereich des Normalgewichts! Wenn Sie das Gewicht aber reduzieren möchten und es nicht klappt, dann scheint irgendwo ein Fehler zwischen Kalorienverbrauch und Kalorienaufnahme vorzuliegen, obwohl sich Ihre Beschreibung in der Tat erst einmal gut anhört.

Es ist es prima, dass Sie regelmäßig sportlich aktiv sind und neben dem Laufen auch weitere Übungen absolvieren. Damit schaffen Sie erst einmal eine gute Grundlage für den Kalorienverbrauch, der ganz entscheidend für eine Gewichtsabnahme ist. Vielleicht haben Sie aber einen eher passiven Arbeitsplatz? Versuchen Sie Ihren Tag außerhalb des Sports noch einmal kritisch auf den Prüfstand zu stellen: Gibt es Wege, die ich zu Fuß zurücklegen kann, oder reicht die Mittagspause für einen flotten Marsch? Wie komme ich zur Arbeit und wieder nach Hause? Nehmen Sie hier noch einmal eine genaue Bestandsaufnahme vor, um die Bewegung weiter zu steigern, aber besser im Rahmen von Alltagsbewegungen, denn mit 4 x pro Woche Sport haben Sie ja bereits ein ordentliches Pensum und ansonsten kommen vielleicht andere wichtige Lebensbereiche zu kurz.

Da man auch mit gesunden Lebensmitteln u. U. zu viel essen kann (wobei die Mengen bei jedem Menschen je nach Verbrauch unterschiedlich sind), ist eine Art Ferndiagnose hinsichtlich des Essen natürlich sehr schwierig. In jedem Fall kommt es nicht darauf an, jeden Tag mit viel Aufwand zu kochen - es geht auch einfacher. Doch muss die Zusammenstellung aus den einzelnen Lebensmittelgruppen stimmen und natürlich auch die Mengen, die verzehrt werden. Im Rahmen des BRIGITTE-Diät-Coaches haben Sie neben einer individuellen Berechnung der Kalorienempfehlung zum Abnehmen u. a. die Möglichkeit, Ihre Lebensmittel in ein Protokoll einzugeben und sich dafür eine Bilanz anzeigen zu lassen. Hier wird dann die Kalorienmenge und die Nährstoffverteilung bewertet. Wir können uns vorstellen, dass dieses für Sie selbst hilfreich ist, um einem evtuellen Missverhältnis auf die Spur zu kommen. Bitte stöbern Sie doch einmal in der Coach-Tour auf unserer Seite BRIGITTE-Diät-Coach. Wir möchten in diesem Zusammenhang auch auf die "Schnupperwoche" hinweisen, denn Sie haben die Möglichkeit, das Programm zu testen.

"Nach dem Sport abends nichts mehr essen?"

Und was ist mit dem Mythos, dass man nach der Sporteinheit abends nichts mehr essen soll oder nur Quark/Joghurt, möchte "Arvin" noch wissen.

Die Antwort vom Diät-Coach

Zur Regeneration nach dem Sport ist eine gute Eiweißversorgung wichtig, aber auch Ihre Kohlenhydratspeicher (Glykogenspeicher) haben sich durch das Training reduziert oder sogar geleert und müssen wieder aufgefüllt werden. Dadurch wird auch Ihre sportliche Leistungsfähigkeit beeinflusst, denn die Kohlenhydratspeicher sind vor allem nach dem Sport besonders "empfänglich". Es empfiehlt sich daher, die ausgewogenen Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, so dass der Körper regelmäßig mit Energie und Nährstoffen versorgt wird. Auch auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte natürlich - vor allem nach dem Sport - geachtet werden.

Die Gewichtsabnahme ergibt sich aber vor allem durch die verbrauchte Kalorienmenge beim Sport selbst bzw. durch eine langfristige Veränderung der Körperzusammensetzung hin zu einem höheren Muskelanteil, und weniger durch das Essen bestimmter Lebensmittel/Nährstoffe nach dem Sport. Für die langfristige Veränderung des Körpergewichts kommt es daher vor allem auf das Verhältnis zwischen Energieaufnahme und -verbrauch an, denn hier sollte ein Ungleichgewicht geschaffen werden, wenn man den Pfunden an den Kragen will.

Hinsichtlich der Lebensmittelauswahl sollte natürlich auch das eigene Wohlbefinden beachtet werden, denn es hat wenig Sinn, nur bestimmte Lebensmittel nach dem Sport zu essen, wenn sich dann schnell wieder Hunger, evtl. sogar Heißhunger einstellt. Die Nudeln sollten daher durch eine Portion Gemüse in der Tomatensoße ergänzt werden (dabei können Sie gern auch Tiefkühlgemüse einsetzen). Evtl. noch ein paar Geflügelstreifen dazu oder als Nachtisch eine Quarkspeise mit frischem Obst oder einen Joghurt (1,5 %) - auch das ist schnell gemacht. Damit haben Sie eine gute, ausgewogene und auch sättigende Mischung.

"Mate-Tee - nicht auf Dauer trinken?"

Mate-Tee soll hungerstillend sein, den Stoffwechsel anregen und durch den Koffeeingehalt auch anregend sein. Er könnte bei einer Diät also gegen den kleinen Hunger zwischendurch ganz nützlich sein, schreibt "Marta", der er in dieser Hinsicht schon geholfen hat. Nun hat sie gehört, dass man Mate-Tee nicht länger als sechs Monate trinken soll. Sie möchte wissen, ob er danach nicht mehr wirkt oder dem Körper womöglich schadet.

Die Antwort vom Diät-Coach

Beim Mate-Tee handelt es sich um ein südamerikanisches Nationalgetränk, das aus den Blättern des Matebaumes/-strauches hergestellt wird, der mit unserer Stechpalme verwandt ist. Der Name leitet sich von den südamerikanischen Einwohnern und deren Trinkgewohnheiten ab: Materos - die Matetrinker. Die Art des Trocknungsvorgangs ist dabei für Geschmack und Farbe des Tees verantwortlich.

Anders als andere Kräutertees enthält Mate Koffein. Die Menge ist dabei stark von der Zubereitung abhängig. Beim Aufbrühen sollte nur siedend heißes Wasser (und nicht sprudelnd kochendes Wasser) verwendet werden, denn so kann sich der volle Geschmack bestens entfalten. Es ist ebenfalls ratsam, den Tee nicht in größeren Mengen auf Vorrat zu brühen, da er schnell nachdunkelt und damit nicht mehr so attraktiv aussieht.

Wenn Sie sich bei der Gewichtsabnahme nicht ausschließlich auf den Mate-Tee verlassen, dann sehen wir kein Problem darin, diesen unterstützend einzusetzen. "Wundermittel" gibt es aber nicht ... Wie alle koffeinhaltigen Getränke sollte auch dieser Tee in Maßen eingesetzt werden und natürlich durch andere Getränke ergänzt werden, z. B. andere Kräuter-/Früchtetees, Wasser oder Saftschorlen. Nähere Einzelheiten zu einer zeitlichen Begrenzung von Mate-Tee sind uns nicht bekannt, allerdings findet natürlich vor allem hinsichtlich des Koffeins im Körper eine Art Gewöhnung statt.

Mate enthält zusätzlich u. a. Vitamine, Gerbstoffe und es wird ihm eine antioxidative Wirkung zugeschrieben. Welche Stoffe dabei exakt für welche der nachgesagten Wirkungen verantwortlich sind, welche Wirkungen auch sicher nachweisbar sind und wie die Mechanismen funktionieren, bedarf aber mit Sicherheit noch weiterer Untersuchungen.

Wie wirkt sich Cortison aufs Gewicht aus?

"Biene" nimmt seit fast 14 Tagen Cortison und schleicht die Menge jetzt so langsam aus. Ihre Fragen: Wie wirkt sich Cortison aufs Gewicht aus? Muss ich bei Lebensmitteln etwas beachten? Was soll ich meiden, was besonders berücksichtigen?

Die Antwort vom Diät-Coach<

Grundsätzlich möchten wir darauf hinweisen, dass medizinische Fragen auch an den behandelnden Arzt zu richten sind, denn wir wissen weder, wofür Sie das verschrieben bekommen haben noch kennen wir das Präparat selbst. Wir können daher nur eine allgemeine Antwort auf Ihre Frage geben und bitten dafür um Ihr Verständnis. Wichtige Hinweise, die Ihr konkretes Präparat betreffen, finden Sie sicher auch im Beipackzettel. Eventuell ist es hilfreich, den Hersteller oder Ihren Apotheker hinsichtlich möglicher Nebenwirkungen oder Besonderheiten zu befragen.

Vermutlich haben Sie im Rahmen der Cortisoneinnahme besonders Angst vor einer Gewichtszunahme, denn diese ist im Zusammenhang mit Cortison bekannt. Diese gefürchtete Nebenwirkung gehört aber eher zu den Langzeitbehandlungen aus den 70er Jahren, in denen noch deutlich höhere Konzentrationen verabreicht wurden und das Präparat wesentlich weniger gezielt als heute eingesetzt werden konnte. Hier hat es in den letzten Jahrzehnten beachtliche Fortschritte gegeben, so dass bei einer kürzeren Anwendungsdauer, wie Sie sie beschreiben, aus unserer Sicht keine langfristigen Nebenwirkungen auf das Gewicht zu erwarten sind.

Auch hinsichtlich der Ernährung gibt es bei einer kurzzeitigen Anwendung keine speziellen Empfehlungen, außer den "üblichen Verdächtigen": kalorienangepasste, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung! Wenn Sie dabei Unterstützung benötigen, dann schreiben Sie uns gern noch einmal.

Bei einer Langzeittherapie sind besonders die Wirkung der Lebensmittel auf den Blutzucker, eine ausreichende Eiweißversorgung und eine gute Fettqualität sowie eine angepasste Fettmenge (wie auch eine insgesamt angepasste Kalorienmenge) zu beachten - allerdings handelt es sich ja auch dabei um Empfehlungen, die immer Gültigkeit haben... Zudem ist eine gute Calciumversorgung wichtig und damit auch eine gute Versorgung mit Vitamin D, denn beide können nur im Zusammenspiel wirken. 3 Portionen fettarme Milch/-produkte sollten daher täglich auf dem Speiseplan stehen, eventuell ergänzt durch ein calciumhaltiges Mineralwasser (> 150 mg/Liter). Und für die Vitamin D-Versorgung ist ein täglicher Spaziergang ratsam, denn mit Hilfe von Sonnenlicht kann der Körper dieses Vitamin selbst bilden. In Lebensmitteln ist es aber auch enthalten, z. B. in Fettfischen, Butter/Margarine, Eiern oder Pilzen. Also, wie wäre es demnächst einmal mit einer Pilz-Fisch-Pfanne und als Nachtisch eine Quarkspeise mit frischem Obst der Saison?

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • m.kuehne1978
    m.kuehne1978
    Hallo, ich habe vor kurzem mit hilfe einer Speichelprobe meinen Meta-Typen, also Stoffwechseltypen ermitteln lassen. Der Metacheck hat bei mir ergeben, dass ich der Typ delta bin, d. h. ich verarbeite Kohlenhydrate und Fette gut und Eiweiße weniger gut. Ich hab mich riesig gefreut, weil ich eigentlich immer dachte, dass ich Kohlenhydrate meiden muss um abzunehmen. Ich habe bisher auch schon 6 Kilo abgenommen und die zusätzlich angebotene Ernährungsberatung war auch super hilfreich.

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diät-Tipps
Diät - die besten Tipps zum Abnehmen

Haben Sie Fragen zur Diät? Das wollten wir von Ihnen wissen. Unsere Diät-Coach-Expertin hat sie im Bfriends-Forum beantwortet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden