3 Tricks, um Heißhunger auf Süßes loszuwerden

Am Nachmittag und vorm Fernseher schreit die Schokolade nach uns? Damit uns das Mitleid nicht packt, kommen hier die besten drei Tipps gegen Heißhunger.

1. Mittags satt essen

Viele Frauen versuchen am Tag so gut es geht auf eine leichte Ernährung zu achten - und essen deshalb mittags nur einen Salat. Doch das kann sich am Nachmittag rächen, wenn der Süß-Heißhunger einsetzt. Der Körper verlangt Nachschub, weil der Blutzuckerspiegel gefallen ist.

Und am schnellsten steigt der Blutzuckerspiegel natürlich mit stark zuckerhaltigen Nahrungsmitteln wie Süßigkeiten, Kuchen oder süßen Getränken. Und damit beginnt der Teufelskreis von vorn, weil viel Süßes wieder auslöst.

Also, esst euch mittags richtig satt und achtet darauf, dass die Zutaten nicht wieder neuen Heißhunger auslösen. Dabei solltet ihr auf sättigende Komponenten achten. Das kann Eiweiß sein (Fleisch oder Fisch beziehungsweise bei Vegetariern Tofu sowie Milchprodukte) oder ballaststoffreiche Beilagen wie Vollkornbrot oder Naturreis. Vollkornprodukte haben wie Obst und Gemüse den zusätzlichen Vorteil, dass sie den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht halten. Da dürfen wir also bedenkenlos zugreifen.

2. Zwischenmahlzeiten einplanen

Auch Zwischenmahlzeiten helfen, Heißhungerattacken zu vermeiden. Obst und Gemüse am besten mit Eiweiß kombinieren, zum Beispiel mit Joghurt oder Quark, oder als Milchshake mit Obst. Bei Obst darauf achten, dass es nicht überreif ist, die Banane sollte eher noch grün sein als zu braun. Denn je reifer das Obst, desto schneller lässt es den Blutzuckerspiegel ansteigen. Perfekt für den Schreibtisch sind Trockenfrüchte oder Studentenfutter. Wer es lieber herzhaft mag, kann alternativ zum Beispiel ein halbes Vollkornbrötchen mit Käse und Tomate oder Gurke als Zwischenmahlzeit wählen.

3. Gewohnheiten ändern

Nicht immer lassen uns tatsächlich Hunger oder Appetit zur Gummibärchen-Tüte greifen. Vielleicht ist Naschen einfach eine Gewohnheit und gehört zu unserem üblichen Feierabend-Fernseh-Ritual oder wir essen schlicht und einfach aus Langeweile. Da hilft nur, sich schöne Alternativen zu überlegen: Tee kochen, Musik hören, ein Bad nehmen oder - noch besser - zum Sport gehen. Studien haben nämlich nachgewiesen, dass Fitnesstraining gegen Süßhunger hilft. Dieser positive Effekt wird den Glückshormonen zugeschrieben, die beim Sport ausgeschüttet werden.

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    3 Tricks, um Heißhunger auf Süßes loszuwerden

    Am Nachmittag und vorm Fernseher schreit die Schokolade nach uns? Damit uns das Mitleid nicht packt, kommen hier die besten drei Tipps gegen Heißhunger.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden