7 Lebensmittel, die gegen Kopfschmerzen helfen

Kopfschmerzen

Wer unter Kopfschmerzen oder Migräne leidet, versucht diese meist mithilfe von Tabletten zu verbannen. Doch auch die richtigen Lebensmittel können Linderung verschaffen. Probiert es aus!

Viele Frauen leiden regelmäßig an Kopfschmerzen oder Migräne. Oft helfen schon kleine Dinge, um die Beschwerden auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Wichtig ist beispielsweise regelmäßiges Essen, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Und auch die richtigen Lebensmittel spielen eine große Rolle im Kampf gegen die Kopfschmerzen.

Vollkorn

Wie schon gesagt, sollten Kopfschmerz-Patienten darauf achten, ihren Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Meidet diesbezüglich einfache Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte – und setzt besser auf Vollkorn. Denn: Vollkornprodukte sind reich an Magnesium, Kalzium und komplexen Kohlenhydraten. Und gerade diese Kombination soll ein gutes Mittel gegen Migräne sein.

Tryptophan

Der Botenstoff Serotonin sorgt für das Weiterleiten von elektrischen Impulsen im Gehirn. Wer einen Mangel an Serotonin im Körper hat, etwa, weil der Botenstoff stark verbraucht wird, bekommt Kopfschmerzen. Genauer gesagt, Spannungskopfschmerzen. Also gilt es, den Serotoningehalt zu erhöhen. Wie das funktioniert? Durch die Aminosäure Tryptophan kann eine höhere Konzentration im Gehirn erzielt werden – und die steckt beispielsweise in Sojamehl, Parmesankäse und in Cashewnüssen.

Vitamin D

Studien haben ergeben, dass Vitamin-D-Mangel ein Auslöser für Kopfschmerzen sein kann. Aus diesem Grund macht es natürlich Sinn, dem Körper Vitamin D in Form von Lebensmitteln zuzuführen, wenn man Beschwerden hat. Besonders wirksam ist das Vitamin in Kombination mit Kalzium und Magnesium. Gute Quellen sind beispielsweise Fisch wie Lachs oder Thunfisch, Eier und Milch.

Omega-3-Fettsäuren

Eine Kost mit vielen ungesättigten Fettsäuren kann sich sehr positiv auf Migräne-Patienten auswirken. Omega-3-Fettsäuren, die beispielsweise in Chia-Samen, Seefisch (Thunfisch, Hering, Lachs) oder Leinöl stecken, lindern die Symptome und sind obendrein sehr gesund.

Magnesium

Lebensmittel, die viel Magnesium enthalten, sind besonders gut gegen Kopfschmerzen geeignet, da sie muskelentspannend wirken. Gute Quellen sind Nüsse, Kürbiskerne, Vollkornprodukte und grünes Gemüse, wie Spargel, Spinat und Grünkohl. Am besten in Kombination mit Naturjoghurt oder Kefir essen, denn diese Lebensmittel verbessern die Aufnahme von Magnesium.

Salizylsäure

In Datteln, Rosinen und getrockneten Aprikosen steckt ein hoher Anteil natürlicher Salizylsäure. Der Inhaltsstoff, der in Aspirin und Co. steckt, und schmerzlindernd wirkt.

Kaffee und Wasser

Kaffee ist ein altbewährtes Mittel gegen Kopfschmerzen, vor allem mit einem Spritzer frischer Zitrone. Koffein regt die Durchblutung an. Bei leidenschaftlichen Kaffeetrinkern ist der Effekt jedoch nicht ganz so stark.

Darüber hinaus ist Wasser unbedingt notwendig für Kopfschmerz-Geplagte. Denn: Kopfschmerzen entstehen häufig durch einen Flüssigkeitsmangel, der zu einer schlechten Sauerstoffversorgung der Zellen führt. Das Blut verdickt sich förmlich. Wer Wasser mit hohem Magnesiumgehalt trinkt, schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

jg

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Kopfschmerzen
    7 Lebensmittel, die gegen Kopfschmerzen helfen

    Wer unter Kopfschmerzen oder Migräne leidet, versucht diese meist mithilfe von Tabletten zu verbannen. Doch auch die richtigen Lebensmittel können Linderung verschaffen. Probiert es aus!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden