Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Welche Plätzchen-Sorten haben gute Karten?

Marzipankartoffel gegen Mutzenmandel, Spekulatius gegen Zimtstern - welche Plätzchen-Sorten haben weniger Fett oder Kalorien? Wo stecken mehr Ballaststoffe drin? Testen Sie's mit dem Quartett-Spiel.

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Spielregeln: So funktioniert's

Hier treten Plätzchen-Sorten gegeneinander an, zum Beispiel Mutzenmandel gegen Spekulatius oder Marzipankartoffeln gegen Lebkuchen. Welches Weihnachtsplätzchen enthält weniger Fett? Welches mehr Ballaststoffe? Raten Sie mit und testen Sie Ihr Wissen.

Und so geht's: Links sind immer Ihre Karten zu sehen, rechts die des Computers. Per Maus wählen Sie die Eigenschaft aus, mit der dieses Plätzchen Ihrer Einschätzung nach am besten punktet. Nach dem Zufallsprinzip wird rechts eine Karte ausgespielt. Der Computer vergleicht den von Ihnen angeklickten Wert mit dem entsprechenden auf der rechten Karte. Die Karte mit dem besseren Wert gewinnt, der Punktestand wird unter den Karten angezeigt. Nach 7 Karten erfahren Sie das Endergebnis. Wichtig: Alle angegebenen Werte beziehen sich auf etwa 40 Gramm Plätzchen - das entspricht einer Portion.

BRIGITTE wünscht viel Spaß beim Spielen!

Die Eigenschaften: Welche Plätzchen-Sorten können es am besten?

  • Kalorien: Klarer Fall, hier ist weniger mehr, also gewinnt die niedrigere Zahl.
  • Fett: Auch hier gilt, dass Plätzchen-Sorten mit dem jeweils geringeren Fettgehalt stechen. Plätzchen werden in der Regel mit Butter oder Margarine gebacken, aber es gibt durchaus Unterschiede in den Teig-Sorten. Außerdem spielt auch Schokoladenüberzug eine Rolle, weil er Fett enthält. Und nicht zuletzt steuern Nüsse und Mandeln weitere Fettgramm hinzu.
  • Eiweiß: Eiweiß ist ein guter Sattmacher, und deshalb sind Plätzchen-Sorten und anderes Weihnachtsgebäck, die Eiweiß enthalten, klare Favoriten. Also, der höhere Wert gewinnt. Eiweiß stammt in der Regel aus den Eiern im Backwerk, aber auch Nüsse enthalten Eiweiß.
  • Kohlenhydrate: Zucker und helles Mehl - Hauptbestandteile vieler Plätzchen-Sorten - enthalten eine Menge Kohlenhydrate. Die können leicht dick machen, wenn wir zuviel davon essen. Hier gewinnt der niedrigere Wert.
  • Ballaststoffe: Das sind Fasern und andere unverdauliche Bestandteile, die das Diabetesrisiko senken können. Und die Kalorienträger wie Fett und Kohlenhydrate im Plätzchen verdrängen. Davon kann man gar nicht genug kriegen. Der höhere Wert gewinnt.
  • Energiedichte: Ein Wert, mit dem sich herausfinden lässt, ob ein Lebensmittel sättigt, ohne dick zu machen - oder eben nicht. Je niedriger die Energiedichte, desto besser. Ideal sind Werte bis 1,5 kcal/Gramm. Weniger toll sind Werte über 2,5 kcal/Gramm. Leider gibt es keine Plätzchen-Sorten, die da eine gute Figur machen. Aber dafür ist auch Weihnachten.
Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Fotos: Bahlsen (4), Fotolia.com (6), Kemm (1), Lambertz (3), Lieken (1)

Wer hier schreibt:

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Welche Plätzchen-Sorten haben gute Karten?

    Marzipankartoffel gegen Mutzenmandel, Spekulatius gegen Zimtstern - welche Plätzchen-Sorten haben weniger Fett oder Kalorien? Wo stecken mehr Ballaststoffe drin? Testen Sie's mit dem Quartett-Spiel.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden