Avocado - kann so viel Fett gesund sein?

Früher galt die Avocado als Kalorienbombe, seit einigen Jahren hat sie sich als Superfood etabliert. Warum die grüne Superfrucht so gesund ist.

Worum geht's?

Die Avocado ist rundherum gesund. Sie ist reich an Ölsäure, die den Cholesterinspiegel senkt. Sie enthält außerdem viel entwässerndes Kalium. Vitamin E und Eisen stützen die Immunabwehr, Folsäure beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und verhindert den "offenen Rücken" bei Ungeborenen. Die Avocado deckt ein Drittel des Tagesbedarfs an Ballaststoffen und enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren - und damit auch Kalorien. Laut neueren Studien senkt sie sogar den Cholesterinspiegel.

Wirklich ein Superfood?

Ja! Wegen ihres hohen Fettanteils enthalten Avocados viele Kalorien. Macht aber nichts, denn das Fett ist von der gesunden Sorte. Für eine Avocado kann man gut mal auf Snacks wie süße Teilchen oder Würstchen verzichten, die nicht so gesund sind. Gibt man Avocados in grüne Smoothies, werden fettlösliche Vitamine aus dem Grünzeug gut herausgelöst.

Avocados kauft man hart und lässt sie zu Hause bei Zimmertemperatur nachreifen. Weiche Früchte im Laden könnten zu lange gelagert sein und innen dunkle ungenießbare Stellen haben. Die grüne Frucht eignet sich übrigens für Menschen, die vegan leben, Diät halten oder einfach nur auf ihre Gesundheit achten.

Falls ihr noch nach Ideen sucht, was ihr mit Avocado Leckeres machen könnt: Hier sind köstliche Avocado-Rezepte, vom Salat über Sushi bis zum Sandwich. Und auch Avocadocreme und Avocadoöl sind schnell und leicht gemacht.

Kann man den Kern mitessen?

Habt ihr den Kern der Avocado auch immer weggeschmissen und nur das Fruchtfleisch der Avocado gegessen? Dann solltet ihr das nicht mehr tun, eurer Gesundheit zuliebe. Denn: Der Kern enthält mehr Nährstoffe, Vitamine, ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien als die meisten anderen Gemüse- und Obstsorten. Er hat sogar noch mehr Ballaststoffe als Haferflocken und anderes Getreide.

Am besten mixt ihr den Avocado-Kern in einen Smoothie. Das Rezept ist ganz einfach: Einfach die Avocado von ihrer Haut befreien, Kern und Fruchtfleisch in Stücke schneiden und mixen. Dazu eine Mango, Ananas, eine Handvoll Feldsalat und ein wenig Ingwer. Lecker!

Julia Gerbeth

Kommentare (3)

Kommentare (3)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich selbst mische immer noch eine Avocado-Baumstammscheibe in meinen Smoothie. Unser Mixer schafft das natürlich nicht, deshalb haben wir uns längst eine kleine Küchenkettensäge zugelegt. Die Späne streue ich als Deko auf das Getränk.

    Ich bin gespannt, wann es das Rezept für Kürbismarmelade mit ganzen Früchten erscheint. Ich suche schon noch geeigneten Marmeladengläsern :-)
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, ich bin hier bei irgendeiner Sekte gelandet - warum sollte man den Kern einer Avocado mitessen? Warum auch nicht die Schale? Schmeckt nicht, ganz einfach! Was ist hier nur los? Was sind das für seltsame Themen??? Wahrscheinlich hat die Redaktion kein Budget für tiefergründiges, das sie einkaufen müßte, und muß daher solche Artikel selber schreiben... da hätte ich doch gleich ein paar Anregungen: Wie wär's mit Altpapiersuppe? Oder Altkleiderpudding? Also wenn ein Medium keinen Platz mehr am Markt hat, bitte abtreten, bevor es vollends lächerlich wird...
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Na denn, vielleicht solltet Ihr die Anleitung zum "in Stücke schneiden" des Kerns gleich mit dazu schreiben. Oder eine Abbildung des Autors/der Autorin bei der Durchführung dessen? Manchmal wundere ich mich ob irgendwer eigentlich liest was gepostet wird. Na gut, dann hole ich jetzt mal meine Axt raus.
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Avocado - kann so viel Fett gesund sein?

Früher galt die Avocado als Kalorienbombe, seit einigen Jahren hat sie sich als Superfood etabliert. Warum die grüne Superfrucht so gesund ist.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden