7 beliebte Sportarten: So unterschiedlich formen sie eure Figur

Surfen

Jeder Sport wirkt sich anders auf eure Figur aus. Wir stellen die beliebtesten Sportarten vor und zeigen euch, welche Körperpartien sie trainieren.

Schwimmen

Schwimmen ist eine gute Möglichkeit, um gelenkschonend Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett abzubauen. Wer zwischen den unterschiedlichen Schwimmstilen abwechselt, trainiert seinen gesamten Körper – insbesondere Rücken-, Brust- und Schultermuskulatur. Po und Beine werden jedoch ebenfalls mittrainiert. Wer nur zwei Mal pro Woche schwimmen geht, wird schon bald sehen, dass der ganze Körper straffer wird. Bei einem 60-minütigen Schwimmtraining verliert ihr rund 430 .

Radfahren

Radfahren ist die perfekte Ausdauer-Sportart. Durch das Radeln wird der gesamte Körper definiert und die Kondition verbessert. Konkret gesagt: Die Beine werden schlank und der Po knackig, etwas Fülle dürfte lediglich die Wadenmuskulatur bekommen. In 60 Minuten verbraucht ihr rund 350 Kalorien.

Joggen

Joggen ist nicht jedermanns Sache, immerhin ist es eine der anstrengendsten Methoden, Kilos zu verlieren. Effektiv ist diese Sportart allemal, denn euer Körper verbrennt in 60 Minuten ganze 600 Kalorien. Regelmäßiges Joggen fördert nicht nur eure Kondition, es trainiert auch Beine, Bauch und Arme. Tipp: Wer zu Rückenschmerzen neigt, sollte zwei Mal pro Woche ein Ausdauertraining machen, das die Rückenmuskulatur stärkt. Laufen ist bestens dafür geeignet.

Surfen

Surfen ist eine tolle Sportart, um seine Koordination und Kondition zu verbessern. Denn es ist gar nicht so einfach, die Welle perfekt abzupassen und sich im richtigen Moment aufs Board zu schwingen. Trainieren tut ihr dabei vor allem Schultern, Oberarme, Oberschenkel und euren Po. Um das Gleichgewicht zu halten, ist es außerdem wichtig, den Bauch permanent anzuspannen. Das Ergebnis: Eine schlanke mit straffem Bauch. 60 Minuten auf dem Board schlagen mit 400 Kalorien zu Buche.

Wandern

Habt ihr schon mal einen Wanderer gesehen, der zu viel Speck auf den Rippen hatte? Eben. Wandern ist nicht nur gesund, sondern auch sehr effektiv. Trainiert werden vor allem Hüften, Oberschenkel und Waden – doch auch die Kondition wird verbessert. Wer mehrere Tage am Stück wandern geht, wird sehen, dass der Körper nach und nach straffer wird. Pro Stunde lasst ihr übrigens 400 Kalorien auf der Strecke.

Yoga

Echte Yoga-Pros sind meist gertenschlank und haben drahtige, definierte Körper. Der Grund: Yoga ist ein echtes Rundumprogramm für eure Körper. Dieser Sport macht euch beweglicher und trainiert Arme, Schultern sowie die Tiefenmuskulatur. Und das wirkt sich wiederum positiv auf Bauch und Taille aus. Yoga hilft euch außerdem bei Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden und Haltungsschäden. In 60 Minuten purzeln rund 550 Kalorien.

Tennis

Beim Tennis wird vor allem die Arm- und Schulterpartie des Körpers trainiert. Aus diesem Grund legen diese Bereiche auch am meisten Muskeln zu. Die kurzen Sprints zwischen den Ballwechseln sorgen zudem für straffe Waden und Oberschenkel. Trotzdem ist Tennis kein ganzheitlicher Sport, da vor allem die Arme zum Einsatz kommen. Kalorienverlust: Rund 350 Kalorien in 60 Minuten.

jg

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Surfen
7 beliebte Sportarten: So unterschiedlich formen sie eure Figur

Jeder Sport wirkt sich anders auf eure Figur aus. Wir stellen die beliebtesten Sportarten vor und zeigen euch, welche Körperpartien sie trainieren.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden