Beim Yoga zählt der Wille, nicht das Gewicht

Wer hier schreibt:

Weitere Themen

Kommentare (5)

Kommentare (5)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Zum Theme "Yoga und Übergewicht" hab ich heute schon einen Artikel in der Bunten gesehen. Schön - @brigitte-Redaktion - jetzt kann ich mir eine von beiden Online-Ausgaben spare ;-) ;-) ;-)
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Auch mir gefiel der Artikel im Januar, obwohl es mir so vor kommt, als wäre es schön länger her. Sicher sollte nicht jeder einfach her gehen und drauf los machen, um sich dann eine Zerrung zu holen aber 10 Jahre und dann nur mit ausgearbeitetem Programm halte ich auch für etwas übertrieben. Jeder soll das Yoga machen, das ihm liegt und gefällt. Mich nervt nur, dass immer wieder die alten Artikel eingestellt werden und nicht nennenswertes Neues mehr von der Brigitte Redaktion kommt.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    So, und jetzt denkt jeder Hinz und Kunz "toll, wenn die das kann mach ich das auch!".

    Dabei wird sich unweigerlich im harmlosesten Fall eine Zerrung zugezogen.

    Schön zu sehen, dass dieses (soweit man was erkennen kann...) junge Mädchen so beweglich ist;

    grundprinzipiell ist jedoch von Yoga ohne fundierte Anleitung DRINGEND abzuraten.

    Ich selbst praktiziere seit 10 Jahren und fühle mich erst jetzt langsam bereit, es auch ohne direkte Anleitung alleine zu versuchen, jedoch mit einem mit meiner Yogalehrerin zusammen ausgearbeiteten Programm.

    Yoga ist kein Allheilmittel was man mal eben schnell nebenbei macht.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Big Yoga,



    vielen Dank für das Lob! Wir freuen uns auch über diese Entwicklung. Über deutsche Beispiele haben wir ebenfalls berichtet - sie sind in dem Kasten unter dem Artikel an Position 2 + 3 verlinkt.



    Herzliche Grüße vom BRIGITTE-Team!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Nicole und liebes brigitte-Team!



    Yoga ist keine Frage des Gewichts - wie wahr! Jeder der atmen kann, kann Yoga machen. Ich finde es großartig, dass Ihr diese Themen aufgreift und so etwas dazu beitragt, dass immer mehr Fülle in die Yogawelt kommen darf. Ich selbst bin übergewichtige Yogalehrerin für Dicke und körperlich Eingeschränkte und sehr dankbar dafür zu sehen, wie immer mehr Frauen und Männer ihren Weg in die Yogawelt und damit zu sich selbst finden. Selbstzweifel treten in den Hintergrund, Selbstkritik wird kleiner - dafür wächst der liebevolle Umgang mit sich selbst, mit seinem Körper und seiner Seele.



    Die Bilder finde ich sehr inspirierend. Nur etwas finde ich schade: Auch hierzulande gibt es dicke Yogalehrer und Yogaklassen für Übergewichtige. Wie wäre es, auch einmal hier genauer hinzuschauen, statt nur die Beispiele aus Übersee zu bringen?

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Beim Yoga zählt der Wille, nicht das Gewicht

Yoga ist keine Frage des Gewichts. Das beweist die Amerikanerin Jessamyn Stanley bei Instagram - und inspiriert mit ihren Bildern Tausende.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden