Frauengesundheit

Was Brust-Beschwerden bedeuten können

  • 28 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Und wenn es doch Krebs ist?

Ein "auffälliger Befund" bei der Früherkennung ist noch kein Grund zur Panik: Meistens erweist sich der Knoten bei weiteren Untersuchungen als harmlos. Aber auch Frauen, die an Brustkrebs erkranken, haben heute sehr gute Heilungschancen - wenn sie für die Operation und Nachbehandlung ein qualifiziertes Zentrum aufsuchen.

Eine ganz aktuelle Studie der Universitätsklinik Ulm zeigte: Unter den Frauen, die nach neuesten wissenschaftlichen Standards behandelt wurden, überlebten 90 Prozent die ersten fünf Jahre nach der Diagnose Brustkrebs. Unter Patientinnen, bei denen von den Leitlinien abgewichen wurde, waren es nur 55 Prozent.

Gut- oder bösartig?

Krebsverdächtig:

  • ein Knoten, der nach den Wechseljahren neu auftritt
  • "steinharte" Konsistenz
  • der Knoten lässt sich nicht gegen Haut und Brustmuskel verschieben
  • der Knoten fühlt sich nicht rund und gut abgegrenzt an

Eher gutartig:

  • ein glatt begrenzter Knoten, der sich gut verschieben lässt
  • der Knoten wird nach der Regel kleiner
  • der Knoten bildet sich vor den Wechseljahren

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Text: Dr. Sabine Thor-Wiedemann
    Ein Beitrag aus der BRIGITTE
    Foto: Getty Images