Brustkrebs: Das müssen junge Frauen wissen

Sylvie van der Vaart hat Brustkrebs - mit 31. Eine Meldung, die viele junge Frauen verunsichert. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Früherkennung, genetischem Risiko und Krebs und Kinderwunsch.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Wie häufig ist Brustkrebs bei jungen Frauen?

An keiner anderen Krebsart erkranken Frauen in Deutschland so häufig wie an Brustkrebs: Jedes Jahr wird die Krankheit bei 57.000 Frauen neu festgestellt - das ist jede Vierte, die in Deutschland die Diagnose Krebs bekommt.

Im Durchschnitt sind Frauen in Deutschland 63 Jahre alt, wenn der Brustkrebs entdeckt wird. Bei jüngeren Frauen wie Sylvie van der Vaart ist die Krankheit vergleichsweise selten: Von 100.000 Frauen unter 35 erkranken statistisch gesehen nur neun an Brustkrebs; in der Altersgruppe zwischen 35 und 39 sind es 53. (Zum Vergleich: Bei den 60-Jährigen ist die Wahrscheinlichkeit sechsmal so hoch.)

Wenn Frauen übermäßig viel Alkohol trinken oder Übergewicht haben, steigt der Östrogenspiegel im Blut und damit auch das Brustkrebsrisiko. Wer die Pille nimmt, hat ein geringfügig höheres Risiko, allerdings sinkt das Risiko für Gebärmutter- und Eierstockkrebs.

Bei einem Teil der Brustkrebsfälle spielen genetische Faktoren eine Rolle: Die Mediziner kennen inzwischen mehrere so genannte "Brustkrebs-Gene". Deren Vorhandensein führt aber nicht in allen Fällen dazu, dass Brustkrebs entsteht.

Video: Sylvie van der Vaart hat Brustkrebs

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Text: Irene Stratenwerth, Angelika Unger
    Foto: Cinetext
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern