Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Verstopfte Nase - was kann ich tun?

Keine Erkältung ist wie die andere: Mal schmerzt der Hals, mal ist man nur schlapp - und manchmal plagt uns eine verstopfte Nase. Was tun?

Verschiedene Mittel können den Schnupfen erträglicher machen und Komplikationen vorbeugen. Abschwellende Nasenspays (z. B. mit Oxymetazolin oder Xylometazolin) können kurzfristig sinnvoll sein - jedoch nicht länger als fünf Tage anwenden, da sie sonst der Nasenschleimhaut schaden. Zwei- bis dreimal täglich ein Sprühstoß pro Nasenloch. Verträglicher sind Präparate ohne Konservierungsmittel. Alternativ: Nasentropfen mit Meersalz, allerdings konnte ihr Nutzen bisher nicht nachgewiesen werden. Einer wunden Nase hilft z. B. Panthenolsalbe.

Hausmittel

Eine Nasenspülung mit Salzlösung schwemmt Erreger aus. Dazu eine Nasendusche mit warmem Salzwasser füllen (ein halber Teelöffel Salz auf einen Viertelliter Wasser). An ein Nasenloch setzen und Kopf schräg über das Waschbecken halten. Das Wasser läuft in ein Nasenloch hinein und aus dem anderen wieder heraus. Auch Inhalieren mit Salz oder Kamillenblüten hilft. Suppe gegen Schnupfen: Eine Ingwerknolle mit 0,5 Liter Wasser aufkochen, dazu zwei Esslöffel geriebenen Meerrettich geben und mit Honig, Limettensaft, Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken.

Aromatherapie

Je 3 Tropfen Minz- und Nelkenöl auf ein Tuch träufeln und nachts neben das Kopfkissen legen.

Ein Artikel aus BRIGITTE Heft 23/2012 Text: Natalie Rösner

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich habe sehr häufig Probleme mit verstopfter Nase und die meisten Stifte tun mir dann sehr weh in der Nase. Am besten vertrage ich den Kräuterstift Nasum und ganz toll ist auch der Kräuter Inhalator. Beide sind sehr mild (für Kinder auch bestens geeignet) und reizen die Nase nicht noch zusätzlich. Der Stift spendet viel Feuchtigkeit und die Nasenschleimhaut schwillt rasch ab. Der Inhalator riecht super frisch und erleichtert mir das Atem wieder sehr schnell. Vielleicht ist das eine gute Alternative für einige User, die das Problem auch kennen.
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Verstopfte Nase - was kann ich tun?

Keine Erkältung ist wie die andere: Mal schmerzt der Hals, mal ist man nur schlapp - und manchmal plagt uns eine verstopfte Nase. Was tun?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden