Gesund durch Herbst und Winter

Immunsystem stärken: 7 Irrtümer

  •  
  •  

Impfen? Nein danke! Jede Infektion macht das Immunsystem stärker.

Wer mit Geschwistern aufwächst, die allerlei Krankheitserreger anschleppen, oder im mikrobiellen Trainingslager eines Bauernhofs groß wird, leidet später deutlich seltener an Allergien als Einzelkinder aus ultra-hygienischen Etagenwohnungen. Besonders in der Kindheit braucht unser Immunsystem nämlich Herausforderungen - um einerseits stark zu werden gegenüber Krankheitserregern und andererseits tolerant gegenüber harmlosen Eindringlingen.

Dennoch sollte man nicht ganz auf Impfungen verzichten. Denn die wurden gegen Krankheiten entwickelt, die man zwar überstehen kann, die aber auch einen besonders schweren Verlauf nehmen können - zum Beispiel Tetanus, Masern oder Grippe. Und dass Impfungen Allergien fördern, wird zwar oft vermutet, ist aber wissenschaftlich nicht belegt.

Völlig ohne Nebenwirkungen und Komplikationen ist der schützende Pieks zwar nicht. Die Risiken einer echten Infektion liegen laut Statistiken aber deutlich höher.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7
  • Text: Antje Kunstmann
    Foto: Michael A. Keller/Corbis