Krebsmythen
auf dem Prüfstand

  • 5 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Deos lösen Brustkrebs aus

Die Angst kommt per Kettenbrief: Deoroller verursachen Brustkrebs - Mails mit diesem Inhalt kursieren schon seit einer ganzen Weile im Internet. Wissenschaftlich ist das nicht belegt: Weder müssen wir schwitzen, um Schadstoffe aus dem Körper zu leiten, noch wirken Deos auf Gene oder Hormone, die das Brustkrebsrisiko bestimmen. Bestandteile der Schweißstopper werden zwar in die Haut aufgenommen und können manchmal bei einer Mammografie der Brust zu sehen sein. Mit Brustkrebs hat das aber nichts zu tun.

Die Angst vor dem Krebs-Deo flammte neu auf, als man in Brustkrebs-Tumoren Konservierungsstoffe fand, wie sie auch in Deos enthalten sind - so genannte Parabene. Die Forscher betonten aber, es gebe keinen Grund zu glauben, dass der Krebs dadurch ausgelöst wurde. Die Stoffe finden sich auch im Gewebe gesunder Frauen.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Text: Angelika Unger
    Foto: 106313/photocase.com