Mammographie-Screening: eine Bilanz

Schon mehr als 1,4 Millionen Frauen haben das neue Mammographie-Screening genutzt. Was halten BRIGITTE.de-Userinnen davon?

  • 11 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Nach der flächendeckenden Einführung des bundesweiten Mammografie-Screening ziehen die Zuständigen nun eine erste Bilanz: Mehr als 1,4 Millionen Frauen haben bereits an dem Brustkrebs-Früherkennungsprogramm teilgenommen, teilen die "Kooperationsgemeinschaft Mammographie" sowie das Umwelt- und das Gesundheitsministerium mit. Im Rahmen des Programms sind bisher mehr als 10.000 Brustkrebstumoren entdeckt worden.

Zehn Millionen Frauen in Deutschland im Alter von 50 bis 69 Jahren werden alle zwei Jahre zur Teilnahme eingeladen. Die Untersuchungen finden in spezialisieren Mammografie-Zentren statt, jedes Röntgenbild wird von zwei Ärzten begutachtet.

"Mammografie-Screening rettet Leben", sagte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt bei der Vorstellung der Ergebnisse. "Je früher Brustkrebs entdeckt wird, desto größer sind die Heilungschancen." In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 57.000 Frauen neu an Brustkrebs, 17.500 sterben an den Folgen der Krankheit. Die Früherkennung genüge "allerhöchsten europäischen Qualitätsvorgaben" und die Frauen könnten sich bei der Untersuchung "gut aufgehoben" fühlen, sagte die Ministerin weiter. Sie appellierte: "Nutzen Sie diese Früherkennungsmöglichkeit!"

Kritiker des Programms sind der Ansicht, dass falsche Verdachtsbefunde Frauen verunsicherten und dass die individuelle Beratung der Betroffenen bei einem Massenscreening zu kurz komme. Auch wird unter Experten immer wieder diskutiert, wie viel die Röntgen-Reihenuntersuchungen nützen oder ob sie vielleicht sogar schaden können.

BRIGITTE.de hatte bereits im November gefragt: Wie war's bei der Mammografie? Lesen Sie auf den folgenden Seiten die Meinungen und Erfahrungen unserer Userinnen.

Mehr zum Thema Mammographie-Screening erfahren Sie auch im großen Spezial zum Thema Brustkrebs auf BRIGITTE-woman.de.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Foto: Plainpicture
  • 11 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen