Gaby Köster

Schlaganfall - und alles ist anders

  • 5 Kommentare
  •  
  •  

Wie erkenne ich einen Schlaganfall?

Das kommt drauf an, welcher Teil des Gehirns durch den Schlaganfall betroffen ist: Manche Betroffene können nicht mehr sprechen, andere haben halbseitige Lähmungserscheinungen oder Sehstörungen. Ein Schlaganfall kann sich aber auch ganz anders äußern, etwa durch Kopfschmerzen, Schwindel oder Verwirrtheit.

Fatal: Bei Frauen wird ein Schlaganfall oft nicht schnell genug erkannt, weil sie weniger eindeutige Symptome zeigen. So leiden Frauen, anders als Männer, oft unter Übelkeit und Erbrechen, Gliederschmerzen oder Atemnot.

Oft kündigt sich ein Schlaganfall an: Die für Schlaganfall typischen Symptome treten auf, verschwinden aber nach kurzer Zeit wieder. Diese Warnzeichen sollte man unbedingt ernst nehmen und sofort den Notarzt rufen.

Nachweisen lässt sich ein Schlaganfall durch eine Computertomografie (CT) oder eine Kernspintomografie (MRT).

Was tun bei einem Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist ein medizinischer Notfall, bei dem jede Minute zählt. Bei Verdacht auf einen Schlaganfall sollte man daher den Notarzt rufen (112). Auf einer speziellen Schlaganfall-Station, der so genannten Stroke Unit, kann man Betroffenen am besten helfen.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe unter www.schlaganfall-hilfe.de

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Artikel vom 07.09.2011
  • Text: Angelika Unger
    Foto: dpa/picture alliance