Erkältung
Schnupfen: Neue Infos über einen alten Bekannten

Schnupfen? Schon x-mal gehabt, ein alter Bekannter quasi. Dennoch gibt es einiges, was wir nicht über ihn wissen. Wir haben interessante Fakten rund um Schnupfen zusammengetragen.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Bei Schnupfen kann man sich Antibiotika angeblich sparen. Aber bei Nasennebenhöhlenentzündung sind sie doch hilfreich, oder?

Erkältungen werden in den meisten Fällen durch Viren verursacht und gegen die helfen keine Antibiotika. Oft heißt es, dass zumindest hinter Komplikationen wie der Nasennebenhöhlenentzündung Bakterien stecken, so dass Antibiotika zum Einsatz kommen sollten.

Eine aktuelle US-Studie stellt allerdings fest, dass die Medikamente auch dann keine Linderung bringen. Im Gegenteil: Der massive Einsatz von Antibiotika führt dazu, dass sich immer mehr Resistenzen entwickeln – also widerstandsfähige Bakterien, gegen die kaum ein Mittel mehr hilft. Außerdem haben Antibiotika oftmals unangenehme Nebenwirkungen, wie etwa Durchfall.

Viele Leute sagen ja, sie hätten eine Grippe, sobald die Nase läuft. Aber ist das nicht eher eine schnöde Erkältung?

Wenn sich das charakteristische Kribbeln in der Nase oder das Kratzen im Hals über Tage hinzieht, ist das praktisch immer der Vorbote einer Erkältung bzw. eines grippalen Infekts. Das ist eine Erkältung mit Fieber, die ebenfalls durch die typischen Erkältungserreger (sie heißen Rhinoviren, Corona- und Adenoviren) hervorgerufen wird.

Bei einer echten Grippe fühlt man sich typischerweise von einem Moment auf den anderen nur noch hundeelend, wie ausgeschaltet und bekommt meist hohes Fieber und einen trockenen Husten. Erreger ist das gefährliche Influenzavirus.

Ein weiterer Unterschied zwischen Grippe und einem ganz normalen Schnupfen: Gegen erstere kann man sich impfen lassen, gegen die Vielfalt der über 200 verschiedenen Erkältungsviren nicht.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Text: Diana Helfrich
    Foto: Corbis
    Ein Artikel aus BRIGITTE Balance
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen