Hausmittel
Verschleimte Bronchien - wie werde ich das los?

Verschleimte Bronchien sind oft Schuld an nächtlichen Hustenattaken. Mit diesen Strategien aus Pflanzenheilkunde, Ayurveda und Chinesicher Medizin geht es Ihnen garantiert schnell besser.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Verschleimte Bronchien: Das hilft immer!

Foto: nicolasberlin/photocase.com

Reichlich trinken - zwei bis drei Liter am Tag. Das löst den Schleim so effektiv wie viele Hustensäfte. Außerdem gut: lange Spaziergänge und eine ausreichende Luftfeuchtigkeit im Zimmer.

Pflanzenheilkunde

Kräutertees aus Anis, Fenchel, Thymian, Süßholz. Zum Beispiel: je 10 Gramm Thymianblätter und Schlüsselblumen, 20 Gramm Anis, 15 Gramm Schlüsselblumenwurzel, 15 Gramm Süßholz mit kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen. Nicht abends trinken, da Thymian anregend wirkt. Fertige Zubereitungen aus Efeublättern (Extrakte aus der Apotheke) wirken schleimlösend und hustenreizmildernd. Erkältungssalben, die abends auf der Brust verrieben werden, können wohl tun. Eine Studie zeigte die positive Wirkung von mentholhaltiger Salbe bei Kindern, die unter nächtlichem Husten leiden. Auch Inhalationen mit ätherischen Ölen (Eukalyptus-, Kiefernnadelöl) helfen, den Schleim zu verflüssigen und abzuhusten. Dafür einige Tropfen in eine Schüssel mit fast kochendem Wasser geben. Beugen Sie sich fünf Minuten darüber, Kopf und Schüssel mit einem Handtuch bedeckt.

Medikamente

Expektorantien (z. B. Acetylcystein, Amboxol, Bromhexin) sollen den Schleim lockern und das Abhusten erleichtern. Allerdings beeinflussen sie die Dauer des Hustens kaum.

Ayurveda

Vor dem Zubettgehen die Brust mit Sesamöl einreiben.

Hausmittel

Für selbst gemachten Hustensaft eine mittelgroße Zwiebel fein hacken, mit drei Esslöffel Honig vermischen und einen achtel Liter Wasser zugeben. Alles aufkochen und zehn Minuten köcheln lassen. Vier Stunden stehen lassen, durch ein Tuch pressen, in ein Fläschchen abfüllen. Fünfmal am Tag einen Teelöffel davon nehmen.

Chinesische Medizin

Rettich soll Schleim verflüssigen und Husten stillen.

  • Ein Artikel aus BRIGITTE Heft 23/2012
    Text: Natalie Rösner
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen