Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Foto: iStockphoto.com

Frühling! Vögel zwitschern, Blumen blühen, es duftet nach frischer Erde. Wer jetzt aufmerksam hört, sieht, riecht, fühlt und schmeckt, genießt den Frühling noch mehr. Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste? Machen Sie den Test.

1

Sie sind zu einem gemütlichen Essen bei alten Freunden eingeladen. Woran können Sie sich am nächsten Tag besonders gut erinnern?

2

Sicherlich denken Sie noch gerne an Ihren letzten Urlaub am Meer zurück. An was erinnern Sie sich besonders?

3

Im Garten oder auf dem Balkon wird aufgerüstet. In welcher Pflanzenfreundin finden Sie sich am ehesten wieder?

4

Shoppen macht Spaß, und oft weckt der pulsierende Trubel einer Einkaufsmeile Ihre Lebensgeister. Wo finden Sie sich wieder?

5

Ein Waldspaziergang wirkt erholsam und entspannend. Denken Sie an den letzten Ausflug zurück, in welcher Beschreibung finden Sie sich am ehesten wieder?

6

Wobei können Sie sich am besten entspannen?

7

Feierabend – Sie gehen mit einer guten Freundin ins Kino? Was ist Ihnen wichtig?

8

Sie erwarten Gäste und bereiten das Abendessen vor.

9

Ein romantisches Date mit einem Unbekannten – auf was richten Sie Ihr Augenmerk zuerst?

10

Sonntagnachmittag und Sie machen es sich mit Ihrer Lektüre auf dem Sofa bequem. Wie sieht das aus?

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Überwiegend Sehen angekreuzt: Sie sind eindeutig ein "visueller Typ", der seine Informationen hauptsächlich über die Augen aufnimmt. Ein Gemälde, schick kombinierte Kleidung, herrliche Landschaften oder farbenfrohe Blumensträuße machen Sie glücklich und zufrieden. An Gesichter können Sie sich stets gut erinnern - ein Pluspunkt im Privatleben und im Job. Es fällt Ihnen meistens schnell auf, wenn jemand unpassend gekleidet ist oder müde und erschöpft aussieht. Auch kleinste Veränderungen, eine neue Brille oder zwei Kilo mehr auf den Hüften, entgehen Ihnen kaum. Da der Alltag immer viel fürs Auge zu bieten hat, müssen Sie sich nicht besonders anstrengen, um auf dem neusten Stand zu sein.

So können Sie Ihre anderen Sinne fördern: Riechen: Schnuppern Sie bei Ihren nächsten Spaziergängen an allem, was sich anbietet. Wie riecht der Hauseingang, welche Gefühle löst ein bestimmter Blumenduft bei Ihnen aus, welcher Käse gefällt Ihnen geruchlich am besten? Beim Einkaufen können Sie feststellen, dass viele Geschäfte ganz eigene Duftnoten aussenden. Sicher können Sie sich den Geruch eines Coffeeshops vorstellen, aber wie ist es mit dem Supermarkt, der Drogerie oder der Metzgerei? Schmecken: Bevor Sie etwas essen, sollten Sie die Augen schließen und sich den Geschmack erst mal vorstellen. Dann probieren Sie den ersten Bissen mit geschlossenen Augen. Was schmecken Sie genau? Probieren Sie exotische Gewürze aus und kombinieren Sie diese mit bekannten Gerichten. Probieren Sie ein Restaurant mit einer Küche, die Sie bisher noch nicht kennen, zum Beispiel japanisch oder südafrikanisch. Fühlen: Um Ihren Tastsinn zu stärken können Sie einen Tag lang alle Gegenstände besonders intensiv erfühlen. Fragen Sie sich schon beim Aufstehen, wie sich der Boden, das Handtuch oder die Gesichtscreme anfühlen. Benennen Sie diese Dinge so differenziert wie möglich: kalt, warm, fest, hart, rau, schuppig, kernig, heiß.... Fantastisch für den Tastsinn: Lassen Sie sich von Ihrem Partner mit einer ausgiebigen Massage oder einer Kopfwäsche verwöhnen. Hören: Schließen Sie ab und zu die Augen und lauschen Sie den Geräuschen um sich herum. Können Sie die verschiedenen Klänge ihrem Ursprung zuordnen? Hören Sie aufmerksam Musik und versuchen Sie die unterschiedlichen Instrumente herauszufiltern. Versuchen Sie beim Fernsehen oder im Kino nur durch das Hören der Stimmen die entsprechenden Schauspieler zu erkennen. Test erstellt von Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn www.lernfoerderung.de

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Überwiegend Riechen angekreuzt: Sie sind ein "Schnupper-Typ" und geben viel auf den richtigen Duft. Bei der Partnersuche ist das ein echter Vorteil, denn längst weiß man, dass der richtige Geruch des anderen Menschen sehr wichtig für die Wahl eines passenden Partners ist. Der Geruchssinn vermittelt Informationen subtiler als das Auge oder das Gehör. Und er kann unter Umständen am schnellsten vor Gefahren warnen - bevor ein Brandherd gesehen werden kann, ist das Feuer oft schon zu riechen. Verdorbenes Essen riechen Sie sofort, da sind Sie sehr empfindlich.

So können Sie Ihre anderen Sinne fördern: Sehen: Nehmen Sie Ihre Umgebung bewusst war und versuchen Sie, einer fiktiven Person alle visuellen Sinneseindrücke zu schildern. Schauen Sie sich in Ihrem Zimmer, im Büro oder bei Freunden um und versuchen Sie anschließend mit geschlossenen Augen das Gesehene so detailliert wie möglich zu beschreiben. Sehen Sie sich verschiedene Oberflächen an und versuchen Sie zu beschreiben, wie sie sich anfühlen. Schmecken: Bevor Sie etwas essen, sollten Sie die Augen schließen und sich den Geschmack erst mal vorstellen. Dann probieren Sie den ersten Bissen mit geschlossenen Augen. Was schmecken Sie genau? Probieren Sie exotische Gewürze aus und kombinieren Sie diese mit bekannten Gerichten. Probieren Sie ein Restaurant mit einer Küche, die Sie bisher noch nicht kennen, zum Beispiel japanisch oder südafrikanisch. Fühlen: Um Ihren Tastsinn zu stärken können Sie einen Tag lang alle Gegenstände besonders intensiv erfühlen. Fragen Sie sich schon beim Aufstehen, wie sich der Boden, das Handtuch oder die Gesichtscreme anfühlen. Benennen Sie diese Dinge so differenziert wie möglich: kalt, warm, fest, hart, rau, schuppig, kernig, heiß.... Fantastisch für den Tastsinn: Lassen Sie sich von Ihrem Partner mit einer ausgiebigen Massage oder einer Kopfwäsche verwöhnen. Hören: Schließen Sie ab und zu die Augen und lauschen Sie den Geräuschen um sich herum. Können Sie die verschiedenen Klänge ihrem Ursprung zuordnen? Hören Sie aufmerksam Musik und versuchen Sie die unterschiedlichen Instrumente herauszufiltern. Versuchen Sie beim Fernsehen oder im Kino nur durch das Hören der Stimmen die entsprechenden Schauspieler zu erkennen. Test erstellt von Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn www.lernfoerderung.de

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Überwiegend Schmecken angekreuzt: Als echter "Genießer-Typ" geht bei Ihnen nicht nur die Liebe durch den Magen. Sie haben ein sehr feines Geschmacksorgan und wissen anspruchsvolle Gerichte mit erlesenen Zutaten durchaus zu schätzen. Kork im Wein, erste Anzeichen von abgelaufenen Milchprodukten oder ungenießbare Nahrungsmittel erkennen Sie schneller als andere. Was bei denen noch akzeptabel ist, hat auf Ihrem Teller schon längst keine Chance mehr. Eine ausgewachsene Erkältung können Sie überhaupt nicht leiden, weil der Schnupfen Ihre Geschmacksnerven blockiert. So macht Ihnen Essen keinen Spaß.

So können Sie Ihre anderen Sinne fördern: Sehen: Nehmen Sie Ihre Umgebung bewusst war und versuchen Sie, einer fiktiven Person alle visuellen Sinneseindrücke zu schildern. Schauen Sie sich in Ihrem Zimmer, im Büro oder bei Freunden um und versuchen Sie anschließend mit geschlossenen Augen das Gesehene so detailliert wie möglich zu beschreiben. Sehen Sie sich verschiedene Oberflächen an und versuchen Sie zu beschreiben, wie sie sich anfühlen. Riechen: Schnuppern Sie bei Ihren nächsten Spaziergängen an allem, was sich anbietet. Wie riecht der Hauseingang, welche Gefühle löst ein bestimmter Blumenduft bei Ihnen aus, welcher Käse gefällt Ihnen geruchlich am besten? Beim Einkaufen können Sie feststellen, dass viele Geschäfte ganz eigene Duftnoten aussenden. Sicher können Sie sich den Geruch eines Coffeeshops vorstellen, aber wie ist es mit dem Supermarkt, der Drogerie oder der Metzgerei?

Fühlen: Um Ihren Tastsinn zu stärken können Sie einen Tag lang alle Gegenstände besonders intensiv erfühlen. Fragen Sie sich schon beim Aufstehen, wie sich der Boden, das Handtuch oder die Gesichtscreme anfühlen. Benennen Sie diese Dinge so differenziert wie möglich: kalt, warm, fest, hart, rau, schuppig, kernig, heiß.... Fantastisch für den Tastsinn: Lassen Sie sich von Ihrem Partner mit einer ausgiebigen Massage oder einer Kopfwäsche verwöhnen. Hören: Schließen Sie ab und zu die Augen und lauschen Sie den Geräuschen um sich herum. Können Sie die verschiedenen Klänge ihrem Ursprung zuordnen? Hören Sie aufmerksam Musik und versuchen Sie die unterschiedlichen Instrumente herauszufiltern. Versuchen Sie beim Fernsehen oder im Kino nur durch das Hören der Stimmen die entsprechenden Schauspieler zu erkennen. Test erstellt von Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn www.lernfoerderung.de

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Überwiegend Fühlen angekreuzt: Bei Ihnen hat der Tastsinn einen großen Stellenwert. Sie fassen Dinge und Menschen gerne an, und überzeugen sich so von deren Echtheit. Weiche Bettwäsche, die Kopfmassage beim Friseur oder ein paar Stunden in der Sauna sind Ihnen wichtig. Sie verwöhnen Ihre Haut gerne mit Massagen und Cremes. Auf Berührungen durch andere reagieren Sie sehr sensibel. Ein liebevolles Streicheln kann Sie mehr berühren als ein nettes Kompliment.

So können Sie Ihre anderen Sinne fördern: Sehen: Nehmen Sie Ihre Umgebung bewusst war und versuchen Sie, einer fiktiven Person alle visuellen Sinneseindrücke zu schildern. Schauen Sie sich in Ihrem Zimmer, im Büro oder bei Freunden um und versuchen Sie anschließend mit geschlossenen Augen das Gesehene so detailliert wie möglich zu beschreiben. Sehen Sie sich verschiedene Oberflächen an und versuchen Sie zu beschreiben, wie sie sich anfühlen. Riechen: Schnuppern Sie bei Ihren nächsten Spaziergängen an allem, was sich anbietet. Wie riecht der Hauseingang, welche Gefühle löst ein bestimmter Blumenduft bei Ihnen aus, welcher Käse gefällt Ihnen geruchlich am besten? Beim Einkaufen können Sie feststellen, dass viele Geschäfte ganz eigene Duftnoten aussenden. Sicher können Sie sich den Geruch eines Coffeeshops vorstellen, aber wie ist es mit dem Supermarkt, der Drogerie oder der Metzgerei? Schmecken: Bevor Sie etwas essen, sollten Sie die Augen schließen und sich den Geschmack erst mal vorstellen. Dann probieren Sie den ersten Bissen mit geschlossenen Augen. Was schmecken Sie genau? Probieren Sie exotische Gewürze aus und kombinieren Sie diese mit bekannten Gerichten. Probieren Sie ein Restaurant mit einer Küche, die Sie bisher noch nicht kennen, zum Beispiel japanisch oder südafrikanisch. Hören: Schließen Sie ab und zu die Augen und lauschen Sie den Geräuschen um sich herum. Können Sie die verschiedenen Klänge ihrem Ursprung zuordnen? Hören Sie aufmerksam Musik und versuchen Sie die unterschiedlichen Instrumente herauszufiltern. Versuchen Sie beim Fernsehen oder im Kino nur durch das Hören der Stimmen die entsprechenden Schauspieler zu erkennen. Test erstellt von Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn www.lernfoerderung.de

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Entspannung: Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

Überwiegend Hören angekreuzt: Als auditiver Typ sind Ihre Ohren ständig auf Empfang geschaltet. Zum Entspannen oder zum Arbeiten hören Sie gerne Musik, wenn Sie sie selber auswählen können. Lärm, Krach oder störende Geräuschkulissen können Sie hingegen schnell ablenken und richtig quälen, weil Sie die Ohren nicht einfach abschalten können. Sie erleben die Welt angefüllt mit Tönen, die oft Auswirkungen auf Ihre Stimmung haben. Eine schöne Stimme oder ein toller Song können Sie leicht glücklich machen.

So können Sie Ihre anderen Sinne fördern: Sehen: Nehmen Sie Ihre Umgebung bewusst war und versuchen Sie, einer fiktiven Person alle visuellen Sinneseindrücke zu schildern. Schauen Sie sich in Ihrem Zimmer, im Büro oder bei Freunden um und versuchen Sie anschließend mit geschlossenen Augen das Gesehene so detailliert wie möglich zu beschreiben. Sehen Sie sich verschiedene Oberflächen an und versuchen Sie zu beschreiben, wie sie sich anfühlen. Riechen: Schnuppern Sie bei Ihren nächsten Spaziergängen an allem, was sich anbietet. Wie riecht der Hauseingang, welche Gefühle löst ein bestimmter Blumenduft bei Ihnen aus, welcher Käse gefällt Ihnen geruchlich am besten? Beim Einkaufen können Sie feststellen, dass viele Geschäfte ganz eigene Duftnoten aussenden. Sicher können Sie sich den Geruch eines Coffeeshops vorstellen, aber wie ist es mit dem Supermarkt, der Drogerie oder der Metzgerei? Schmecken: Bevor Sie etwas essen, sollten Sie die Augen schließen und sich den Geschmack erst mal vorstellen. Dann probieren Sie den ersten Bissen mit geschlossenen Augen. Was schmecken Sie genau? Probieren Sie exotische Gewürze aus und kombinieren Sie diese mit bekannten Gerichten. Probieren Sie ein Restaurant mit einer Küche, die Sie bisher noch nicht kennen, zum Beispiel japanisch oder südafrikanisch. Fühlen: Um Ihren Tastsinn zu stärken können Sie einen Tag lang alle Gegenstände besonders intensiv erfühlen. Fragen Sie sich schon beim Aufstehen, wie sich der Boden, das Handtuch oder die Gesichtscreme anfühlen. Benennen Sie diese Dinge so differenziert wie möglich: kalt, warm, fest, hart, rau, schuppig, kernig, heiß.... Fantastisch für den Tastsinn: Lassen Sie sich von Ihrem Partner mit einer ausgiebigen Massage oder einer Kopfwäsche verwöhnen. Test erstellt von Diplom Pädagogin Uta Reimann-Höhn www.lernfoerderung.de

Wiederholen

Kommentare

Kommentare

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Test: Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste?

    Frühling! Vögel zwitschern, Blumen blühen, es duftet nach frischer Erde. Wer jetzt aufmerksam hört, sieht, riecht, fühlt und schmeckt, genießt den Frühling noch mehr. Welcher Ihrer Sinne ist der stärkste? Machen Sie den Test.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden