Test
Stimmt Ihre Work-Life-Balance?

Wie gut jonglieren Sie Beruf und Privatleben? Mit unserem Work-Life-Balance-Test finden Sie heraus, was Ihnen zum optimalen Gleichgewicht fehlt und was Sie wirklich in Balance bringt.

Foto: cydonna / photocase.com

  • Frage 1 von 18:

    Aus die Maus. Man hat Ihnen gekündigt. Das ist ...

  • Frage 2 von 18:

    Das muss der Neid ihr lassen: Die Neue in Ihrer Abteilung ist fachlich topfit und sieht auch noch klasse aus.

  • Frage 3 von 18:

    Hundertmal zitiert, der alte Zen-Spruch: "Der Weg ist das Ziel". Was halten Sie davon?

  • Frage 4 von 18:

    Die Erbtante hat das Zeitliche gesegnet - und Ihnen eine beachtliche Summe vermacht. In Sachen Job ...

  • Frage 5 von 18:

    Machen Sie ruhig so weiter wie bisher. Was steht dann am Ende auf Ihrem Grabstein?

  • Frage 6 von 18:

    "Da hast du dich ja schön blamiert." "Das schaffst du bestimmt nicht." "Du siehst wieder furchtbar aus!" - Ihre innere Kritikerin macht Sie mit Vorliebe nieder. Wie oft kommt sie zu Wort?

  • Frage 7 von 18:

    Was fällt Ihnen am schwersten?

  • Frage 8 von 18:

    Nehmen Sie Ihre letzte typische Arbeitswoche. Kreuzen Sie an, wie ausgeprägt Anerkennung in dieser Woche vorhanden war.

  • Frage 9 von 18:

    Nehmen Sie Ihre letzte typische Arbeitswoche. Kreuzen Sie an, wie ausgeprägt Zeitdruck in dieser Woche vorhanden war.

  • Frage 10 von 18:

    Nehmen Sie Ihre letzte typische Arbeitswoche. Kreuzen Sie an, wieviel Spaß Sie an der Arbeit gehabt haben.

  • Frage 11 von 18:

    Sie müssen einen dringenden Brief fertig machen, Ihre Kollegin steht mit eine brandeiligen Frage in der Tür, und am Telefon hängt ein wichtige Kunde. Wie reagieren Sie?

  • Frage 12 von 18:

    Sie füllen am Fließband Pralinen in Schachteln. Plötzlich merken Sie, dass hinter Ihnen der Meister steht und Ihnen kritisch auf die Finger schaut.

  • Frage 13 von 18:

    Einer dieser Tage, an denen alles schief läuft. Wer oder was kann Sie nach Feierabend auffangen? Kreuzen Sie bitte alle Möglichkeiten an, die Ihnen derzeit zur Verfügung stehen:

  • Frage 14 von 18:

    Vier Schriftstellerinnen im Schaffensprozess. Welche verstehen Sie am besten?

  • Frage 15 von 18:

    Bitte schließen Sie die Augen. Gehen Sie Ihren Körper von Kopf bis Fuß durch. An wie vielen Punkten fühlen Sie sich verspannt? (Paare wie Waden oder Schultern gelten als ein Punkt)

  • Frage 16 von 18:

    Und nun lassen Sie bewusst sämtliche Anspannung los. Wie gut gelingt es Ihnen?

  • Frage 17 von 18:

    Kreuzen Sie alles an, was Sie nicht tun würden:

  • Frage 18 von 18:

    Sie haben jetzt den Test fertig. Wie schätzen Sie eigentlich Ihr Ergebnis ein?

  • Text & Konzept: Dr. Eva Wlodarek-Küppers
    Ein Artikel aus BRIGITTE Balance