Hausmittel-lexikon-header

Husten, Durchfall, Wadenkrampf? Wie Sie vorbeugen können, welche Hausmittel helfen und wann Sie zum Arzt gehen sollten.

Erkältung

In diesem Artikel:

Hausmittel

Inhalieren hilft hervorragend gegen Husten, Heiserkeit und Schniefnase. 1 Esslöffel Kamillenblüten oder Thymian mit 1⁄2 Liter kochendem Wasser übergießen, die Dämpfe unter einem Handtuch 10 Minuten lang einatmen. Aber Vorsicht: Kinder sollten nur unter Aufsicht an einem stabilen Tisch inhalieren, auf keinen Fall im Bett - es besteht Verbrühungsgefahr!

Alternativmedizin

Ein gutes homöopathisches Mittel bei Erkältungen ist Bryonia C6 (gleich bei den ersten Krankheitszeichen alle zwei Stunden zwei Kügelchen).

Selbstmedikation

Wer gegen den Schnupfen abschwellendes Nasenspray verwenden möchte, sollte es mal mit einem Spray speziell für Kinder versuchen. Enthält weniger Wirkstoff, ist aber effektiv genug und trocknet die Schleimhäute nicht so stark aus.

Wann zum Arzt

Wer sich richtig krank fühlt, Fieber über 39°C bekommt oder unter hartnäckigen Kopfschmerzen und quälendem Husten leidet, sollte lieber zum Arzt gehen. Denn dann könnte es sich auch schon um eine Bronchitis oder eine Grippe handeln.

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern