Krampfadern

Wer Krampfadern hat, sollte möglichst häufig die Beine hochlegen - oder sich zumindest auf die Zehenspitzen stellen und die Wadenmuskeln drücken. Diese Hausmittel helfen.

Vorbeugung

Beine grundsätzlich so oft wie möglich hochlegen. Wer lange stehen muss, sollte zwischendurch mehrmals hintereinander auf die Zehenspitzen gehen, die Wadenmuskeln drücken dann das Blut aus den erweiterten Venen in Richtung Herz.

Hausmittel

Kalte Umschläge ziehen die etwas zusammen: vier Teelöffel Hamamelisblätter mit einem halben Liter kochendem Wasser aufgießen, nach zehn Minuten durch ein Sieb gießen. Kalt werden Lassen und zwei Geschirrhandtücher für die Umschläge tränken. Oder Wassertreten in der Badewanne: in kniehohem kalten Wasser.

Selbstmedikation

Extrakte aus Rosskastanien oder aus Weinlaub (Präparate zum Einnehmen und Einreiben) lindern Schwellung, Schweregefühl und Brennen in den Beinen.

Wann zum Arzt?

Wenn die Krampfadern sich entzünden, sich hart anfühlen oder weh tun.

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Krampfadern

    Wer Krampfadern hat, sollte möglichst häufig die Beine hochlegen - oder sich zumindest auf die Zehenspitzen stellen und die Wadenmuskeln drücken. Diese Hausmittel helfen.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden