Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Die besten Hausmittel bei Erkältung

Hausmittel Erkältung

Die besten Hausmittel bei Erkältung: Was bei Husten, Schnupfen, Fieber und Halsweh wirklich hilft - ohne Rezept vom Arzt.

Hausmittel gegen Erkältung

Inhalieren hilft hervorragend gegen Husten, Heiserkeit und Schniefnase. 1 Esslöffel Kamillenblüten oder Thymian mit 1?2 Liter kochendem Wasser übergießen, die Dämpfe unter einem Handtuch 10 Minuten lang einatmen. Vorsicht: Kinder sollten nur unter Aufsicht an einem stabilen Tisch inhalieren - es besteht Verbrühungsgefahr!

Ein gutes homöopathisches Mittel bei Erkältungen ist Bryonia C6 (gleich bei den ersten Krankheitszeichen alle zwei Stunden zwei Kügelchen).

Wer gegen den Schnupfen abschwellendes Nasenspray verwenden möchte, sollte es mal mit einem Spray speziell für Kinder versuchen. Enthält weniger Wirkstoff, ist aber effektiv genug und trocknet die Schleimhäute nicht so stark aus.

Wann zum Arzt?

Wer sich richtig krank fühlt, Fieber über 39°C bekommt oder unter hartnäckigen Kopfschmerzen und quälendem Husten leidet, sollte lieber zum Arzt gehen. Denn dann könnte es sich auch schon um eine Bronchitis oder eine Grippe handeln.

Hausmittel gegen Husten

Sehr reichlich trinken (zwei bis drei Liter pro Tag). Das hilft, den Husten zu lösen.

Wann zum Arzt?

Bei Fieber, Atemnot und Schmerzen in der Brust. Und wenn der Husten nach zwei Wochen nicht vorbei ist.

Hausmittel gegen Fieber

Wenn das Fieber über 39°C steigt, sollte man Wadenwickel machen: Feuchte Gästehandtücher um die Unterschenkel legen, darüber trockene Geschirrtücher, ganz außen mit einem leichten Schal umwickeln. Erneuern, sobald sich der Wickel warm anfühlt. Sehr viel trinken!

Wann zum Arzt?

Starkes Krankheitsgefühl, Benommenheit, Atemnot und anhaltendes Fieber über 39°C sind ein Fall für Ärztin oder Arzt. Falls der Mediziner keine Hausbesuche macht, nehmen Sie ein fiebersenkendes Mittel, bevor Sie sich auf den Weg begeben.

Hausmittel gegen Halsweh

Gurgeln mit Salbeitee und Eis lutschen lindert Entzündung und Schmerzen. Auch ein feuchtes Handtuch um den Hals ist angenehm. Keine Fruchtsäfte trinken; lieber Kamillentee, um die Rachenschleimhaut nicht zu reizen.

Wann zum Arzt?

Bei Fieber oder sehr stark geschwollenen Mandeln.

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Hausmittel Erkältung
    Die besten Hausmittel bei Erkältung

    Die besten Hausmittel bei Erkältung: Was bei Husten, Schnupfen, Fieber und Halsweh wirklich hilft - ohne Rezept vom Arzt.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden