Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Rückenschmerzen heilen - ganz natürlich

Die Alternative zu Medikamenten: Körpertherapien wie Osteopathie, Rolfing und Chirotherapie helfen schnell und effektiv bei Rückenschmerzen und Verspannungen.

Schon seit Tagen Schmerzen im Rücken? Ein klassischer Fall für den Orthopäden. Der verschreibt Salben, Schmerzmittel oder Massagen, die die Nerven entspannen und Beschwerden lindern sollen. Das wirkt auch eine Weile. Bis das Kreuz erneut Kummer macht - und man selbst die Erfahrung, dass die Schulmedizin hier an Grenzen stößt.

Den Ausweg bieten alternative Körpertherapien. Durch den fachmännischen Druck mit den Händen und die Anleitung zu gesünderen Bewegungsmustern können diese Bodywork-Techniken verspannte Nacken ebenso kurieren wie verhärtete Rückenmuskeln, blockierte Lendenwirbel oder Fußfehlstellungen.

Die Frage ist bloß: Welche Therapie ist die richtige? Die Freundin schwört auf Rolfing, die Chefin rät zur Chirotherapie, und der Gemüsehändler schwärmt von seinem fingerfertigen Osteopathen. Es gibt Dutzende von Manualtherapien, Haltungslehren oder Bindegewebsbehandlungen. Klassische Verfahren der Schulmedizin konkurrieren mit naturheilkundlichen oder alternativen Ansätzen, die einen Boom erleben.

Immerhin: Trotz unterschiedlicher Herangehensweise und Methodik steht hinter allen Therapien dasselbe Prinzip. "Es geht darum, die Selbstheilungskraft des Organismus anzuregen", sagt der Münchner Körpertherapeut Dr. Robert Schleip. Der Heilpraktiker und Humanbiologe arbeitet seit Jahren mit Rolfing und Feldenkrais. "Bei der Wahl der richtigen Methode spielen aber auch individuelle Vorlieben eine Rolle: Will ich bei der Gesundung aktiv mitmachen oder lieber passiv bleiben? Wie sanft oder zupackend soll die Therapie sein? Wie viel Esoterik darf drinstecken?"

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen erfolgreiche Techniken vor, die typische Alltagsbeschwerden kurieren.

Das Problem: Ein Hexenschuss fährt ins Kreuz

Montagmorgen, gerade noch fröhlich aus dem Bett gehüpft, im Bad nach dem Handtuch gebückt - und, autsch, wie ein Messerstich fährt der Schmerz quer über den Rücken. Das Aufrichten ist unmöglich: klassischer Fall von Hexenschuss. Die untere Rückenmuskulatur krampft sich nach einer Bückbewegung zusammen wie wild, verspannt und verhärtet.

Tiefere Ursachen können oft minimale Wirbelverschiebungen oder -blockaden sein. Um diese Schwachstelle zu schützen, zieht der Körper die Muskeln fest. Ein eingeklemmter Nerv steckt längst nicht immer dahinter. Begünstigt werden die Kreuzschmerzen jedoch durch eine schlaffe und träge Rückenmuskulatur.

Was hilft mir? Chiropraktik zeigt gerade bei Blockaden im unteren Rücken manchmal schon nach einer einzigen Behandlung durchschlagenden Erfolg. Durch Techniken wie beispielsweise sanften Druck ("Mobilisation") oder einen wohl dosierten Ruck ("Manipulation") führt der Therapeut das Gelenk an seine statisch korrekte Position zurück und macht die Wirbel wieder beweglich.

Chirospezialisten kümmern sich häufig um Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule. Aber auch bei Schmerzen in Schulter, Hüfte oder Knien ist die Therapie aussichtsreich. Leider etwas verwirrend: Neben Chiropraktikern (Heilpraktiker mit Zusatzausbildung) behandeln auch Chirotherapeuten (Ärzte mit entsprechender Weiterbildung) und Chiropraktoren. Letztere haben ihre Fertigkeiten in einem vier- bis sechsjährigen Auslandsstudium erworben, häufig in den USA.

Aber Vorsicht: Chiropraktik hat ihre Grenzen. Ein akuter Bandscheibenvorfall, der von Lähmungen der Blase oder des Darms begleitet wird, gilt als Notfall und gehört sofort in ärztliche Hand. Bei Manipulationen im Nackenbereich kann die Chiropraktik Lähmungen oder sogar Schlaganfälle auslösen, wenn sensible Halsgefäße verletzt werden. Das passiert äußerst selten, aber es kommt vor.

Alternative: Bei Funktionsstörungen des Rückgrats zeigt auch die Wirbelsäulentherapie nach Dorn/Breuss gute Erfolge. Dabei werden verschobene Wirbel durch sanften Druck wieder eingerichtet. Zur Nerven- und Bandscheibenregeneration massiert der Behandler vorab den Rücken ausgiebig mit Johanniskrautöl. Auch bei Beckenschiefstand und funktioneller Wirbelsäulenverkrümmung geeignet.

Info Chiropraktik: Eine Behandlung dauert zwischen 20 und 50 Minuten und kostet in der Regel zwischen 40 und 70 Euro, meist sind zwischen zwei und acht Sitzungen nötig. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für Chirotherapeuten.

Adressen von Therapeuten über: Deutsche Gesellschaft für Chirotherapie und Osteopathie e. V., www.dgco.de, Deutsche Chiropraktoren Gesellschaft (DCG), www.chiropraktik.de

Das Problem: Von der Computerarbeit sind Nacken und Schultern verspannt

Tagelang über Excel-Tabellen gebrütet, offene Bilanzpositionen geklärt, Konten abgestimmt. Das Genick fühlt sich an wie festgeschraubt, die Schultern schmerzen. Selbst die Stimme klingt schon ganz verhärtet. Gefragt ist jetzt nicht die übliche Zaubermassage, die die Beschwerden vorübergehend wegknetet. Sondern eine dauerhafte Anleitung für ein besseres Bewegungsverhalten.

Was hilft mir? Die Alexander-Technik. Diese Methode, die der australische Schauspieler F. M. Alexander vor gut hundert Jahren begründete, hat sich auf die Achse Kopf-Nacken-Wirbelsäule spezialisiert - hier liegt ein anatomischer Schwachpunkt. Bereits ein eingezogenes Kinn, das die Wirbelsäule verkürzt, kann zu schmerzhaften Verspannungen führen. Alexander-Lehrer bringen ihren Patienten mit Erläuterungen und sanft geführten Bewegungen bei, wie man auf gelöste Weise sitzt, geht und steht.

Schwerpunkt der Einzelarbeit ist die Kopfhaltung. Bewegt sich das Haupt gleitend auf dem oberen Halswirbel, bleiben Hals- und Nackenmuskulatur entspannt. Schauspieler und Tänzer lieben die Alexander-Technik, weil sie eine veränderte Selbstwahrnehmung und neue Bewegungsmöglichkeiten vermittelt.

Alternative: Feldenkrais hilft ebenfalls, wenn eine Fehlhaltung Schmerzen in Kopf, Nacken oder Rücken auslöst. In der Gruppe lernen die Teilnehmer eingefahrene Gewohnheiten ihrer Motorik kennen und experimentieren mit neuen Bewegungskombinationen.

Im Einzelunterricht werden an den Patienten, die zum Beispiel auf einer Liege ruhen, kleine Bewegungen ausgeführt. Beispielsweise wird der Arm sanft über den Kopf gebeugt, um dem Schultergelenk mehr Spiel zu verleihen. Auf diese Weise werden neue Bewegungsabläufe gelernt und - teilweise auch unbewusst - ins Alltagsrepertoire übernommen.

Info Alexander-Technik: Eine Sitzung dauert 30 bis 40 Minuten, eine erfolgreiche Behandlungsserie umfasst meist 25 bis 30 Treffen. Kosten: 30 bis 60 Euro pro Einzelsitzung, in der Gruppe günstiger.

Adressen von Therapeuten über: Gesellschaft der Lehrer/innen der F.-M.-Alexander-Technik e. V., www.alexander-technik.org

Das Problem: Ich habe eine schlechte Körperhaltung

Die Schultern hängen, der Rücken ist krumm - Haltungsnote sechs. Dabei fällt einem gar nicht mehr auf, dass man scheinbar gramgebeugt durch die Welt läuft. Höchstens Eltern oder Freunde machen darauf aufmerksam. Oder man begegnet sich beim Einkaufsbummel plötzlich im Schaufenster - und erschreckt. Denn dieses schlaffe Erscheinungsbild passt überhaupt nicht zum Lebensgefühl einer selbstbewussten und sportlichen Frau.

Was hilft mir? Rolfing. Diese Bindegewebsmassage ist ideal, um eine chronisch schlechte Körperhaltung zu korrigieren. Dabei werden speziell die Faszien behandelt, also die Umhüllungen der Muskeln. Diese können bei Daueranspannung verhärten und verkleben - und das hat Fehlhaltungen und mitunter dann Schmerzen zur Folge. Oft rührt die schlechte Haltung aus der Pubertät her, wo sie Unsicherheit und manchmal auch einen zu kleinen oder zu großen Busen kaschieren sollte.

Mit Fingerdruck und kräftigen Handgriffen, gelegentlich sogar mit dem Ellbogen, arbeitet sich der Rolfing-Therapeut durch die verspannten Körperpartien und löst sogar tief sitzende Verklebungen im Bindegewebe. Dadurch bringt er das Gewebe in eine günstigere Struktur. Die Folge: Die Haltung bessert sich sichtbar, auch Wirbelsäulen- Beschwerden verschwinden.

Aber Vorsicht: Bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparats ist die Methode nicht geeignet. Da ein Rolfer gelegentlich kräftig zugreift, besteht bei unerkannter Osteoporose die Gefahr von Frakturen. Rühren die Rückenprobleme von Gleitwirbeln oder anderen instabilen Gelenken her, ist Rolfing weniger erfolgreich als bei chronisch angespannten Menschen mit Muskelverkürzung.

Alternative: Die Trager-Therapie ist ebenfalls gut geeignet, um die Haltung zu verbessern. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus einfühlsamer Heilmassage, bei der der Körper im eigenen Rhythmus gerollt und gedehnt wird, und einer Do-it-yourself-Anleitung für neue und sanftere Bewegungsmuster.

Info Rolfing: Eine Behandlung dauert etwa eine Stunde. Meist bauen zehn Sitzungen aufeinander auf. Nach der dritten Stunde sollten Erfolge spürbar sein - und sichtbar (manche Rolfer dokumentieren fotografisch). Kosten: 80 bis 110 Euro pro Sitzung. Privatkassen übernehmen die Kosten ganz oder teilweise.

Adressen von Therapeuten über: European Rolfing Association e. V.,www.rolfing.org

Das Problem: Stress und Kummer schlagen sich körperlich nieder

Erst die lange geplante Wohnungsrenovierung und der Ärger mit den Handwerkern, dann der Krankheitsfall in der Familie. Die letzten Monate haben Kraft gekostet. Das macht sich an Körper und Seele bemerkbar. Schlechter Schlaf, das Hüftgelenk schmerzt, der Rücken ist hart wie ein Brett, man fühlt sich angeschlagen.

Was hilft mir? Shiatsu kann bei nervlich bedingten Störungen gute Dienste leisten. Nach dem Verständnis der japanischen Druckpunktmassage, die sich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entwickelt hat, gehen solche Beschwerden darauf zurück, dass sich die Lebensenergie Qi einer Person im Ungleichgewicht befindet.

Gezielte Kraftausübung auf die Energie-Leitbahnen bringt dieses Qi wieder zum Fließen. Dazu ruht die Klientin auf einem Futon, während der Shiatsu-Praktiker tiefenwirksamen Druck auf die betroffenen Meridiane ausübt. Hierbei benutzt er Finger, Handflächen, manchmal auch Ellbogen und Füße. Von einer Shiatsu-Massage profitiert der gesamte Organismus, auch Kopfweh oder Menstruationsbeschwerden können sich bessern.

Alternative: Die Tuina-Massage, ebenfalls aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, zielt genauso darauf ab, Energieströme zu verstärken und energetische Blockaden zu lösen. Aber auch die klassische Massage zur Lockerung der Muskeln und zur besseren Durchblutung des Gewebes erzielt einen wirksamen Entspannungseffekt: Das Stresshormon Kortisol im Blut vermindert sich, der Wohlfühlbotenstoff Serotonin wird vermehrt freigesetzt.

Info Shiatsu: Eine Sitzung dauert etwa 60 Minuten, Experten empfehlen zwischen fünf und zehn Sitzungen, um einen Behandlungserfolg zu spüren. Dabei muss man pro Therapieeinheit mit einem Preis von 40 bis 60 Euro rechnen. Einige private Kassen erstatten auf Anfrage die Kosten.

Adressen von Therapeuten über: Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland, www.shiatsu-gsd.de

Das Problem: Durch eine Fehlstellung der Füße tun Hüfte und Rücken weh

Auf spitze oder hohe Schuhe verzichten? Ungern. Aber Füße sind filigrane Meisterwerke, und ihre komplizierte Mechanik ist leider störanfällig. Überfordert durch falsche Bewegungsmuster gibt ihr Binde- und Stützgewebe nach und die Muskulatur verkümmert. Die Folge: Der Fuß geht in die Breite, senkt sich ab, knickt ein. Der Orthopäde spricht dann von Spreiz-, Senk- oder Knickfuß. Solche Fehlstellungen tun zwar im Gegensatz zum fiesen Ballenzeh, dem Hallux valgus, in der Regel nicht weh. Die mangelnde Abrollfähigkeit und die fehlende Stoßdämpfung führen aber leicht zu Verspannungen und Fehlhaltungen. Und die können wiederum Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule auslösen.

Was hilft mir? Spiraldynamik. Unter diesem Namen entwickelten der Baseler Arzt Christian Larsen und die französische Physiotherapeutin Yolande Deswarte vor 25 Jahren eine anatomisch fundierte Betriebsanleitung für gesunde Füße. Larsen erkannte, dass das Fußgewölbe nach dem Prinzip einer Spirale funktioniert. Erst durch den gegenläufigen Zug von Muskeln und Bändern bei jedem Schritt erreicht der Fuß seine Stabilität.

In Spiraldynamik-Kursen lernen die Teilnehmer, wie sie die Fußmuskulatur kräftigen und falsche Bewegungsabläufe vermeiden. Im Alltag fortgeführt, erzielen die Übungen erstaunliche Erfolge: Drohende Ballen-Operationen lassen sich häufig vermeiden, das Fußgewölbe wird neu aufgebaut und chronische Haltungsschäden bessern sich. Auch bei Skoliose, der seitlichen Verkrümmung des Rückgrats, erzielt Spiraldynamik verblüffende Ergebnisse.

Alternative: Bei schmerzhaften Fußbeschwerden können auch Fußgymnastik und Fußreflexzonenmassagen Linderung bringen. Fehlstellungen der Füße lassen sich mit Letzterem jedoch kaum kurieren.

Info Spiraldynamik: Die Therapie wird hauptsächlich von Physiotherapeuten angeboten, aber auch von Tanztherapeuten oder Ärzten. Eine Übungseinheit dauert 45 bis 60 Minuten. Je nach Diagnose sind 6 bis 15 Sitzungen nötig, manchmal mehr. Einzelstunden kosten zwischen 30 und 60 Euro, in der Gruppe wird's billiger. Wichtig: Entscheidend für den Erfolg ist, dass die Übungen langfristig in den Alltag integriert werden.

Adressen von Therapeuten über: Institut für Spiraldynamik Zürich, www.spiraldynamik.com

Das Problem: Chronische Rückenschmerzen, keine Erklärung

Die gute Nachricht: Wirbelkörper und Bandscheiben sind ohne Befund. So formuliert es der Orthopäde, so zeigen es Röntgenaufnahmen und Magnetresonanztomographie schwarz auf weiß. Und trotzdem melden sich da seit Jahren immer wieder diese drückenden Schmerzen im unteren Bereich der Lendenwirbelsäule. Massagen, Fangopackungen, Wärmepflaster oder Rückengymnastik helfen kurzfristig, leider kehren die Beschwerden nach einer Weile jedoch zurück. Und längeres Gehen verschlechtert den Zustand noch weiter.

Was hilft mir? Gerade, wenn die Schulmedizin mit dem Latein am Ende ist, kann Osteopathie erstaunliche Erfolge erzielen. Die Therapie wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still entwickelt.

Typisch für diese manuelle Heilmethode: Sie sucht die Ursache für Schmerzen auch in unvermuteten Körperregionen. So kann sich eine Bänderdehnung am Fuß auf muskulärem Weg auf die Hüfte auswirken, die daraufhin mit einer leichten Schiefstellung den unteren Rücken belastet. Ein schmerzender Lendenwirbel kann aber auch mal von einer leichten Fehlstellung des Kiefergelenks herrühren, mit dem der Wirbel über das obere Kopf gelenk und die Rückenmuskulatur verbunden ist.

Mit geschulten Händen ertasten Osteopathen Blockaden und Verhärtungen in Gelenken, Muskeln und Bindegewebe. Durch sanften Druck und Zug stellen sie eine neue Beweglichkeit her und helfen dem Körper so, sich selbst zu helfen.

Alternative: Rückentherapien und gut ausgebildete Muskeln unterstützen die Fähigkeit des Körpers, von selbst mit Fehlhaltungen fertig zu werden. Bei chronischen Schmerzen haben sich Verfahren wie Eutonie, Cantienica, Physiotherapie oder Kieser-Training bewährt.

Info Osteopathie: Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten mit entsprechender Weiterbildung bieten dieses Verfahren an. Nach vier Sitzungen sollte ein Fortschritt spürbar sein. Die Kosten von 50 bis 80 Euro pro Behandlung muss man selbst tragen.

Adressen von Therapeuten über: www.osteopathie.de

So finden Sie den idealen Therapeuten

Der Münchner Körpertherapeut Dr. Robert Schleip leitet weltweit Kurse für Körperarbeit (Info: www.somatics.de). Er sagt, was Sie auf der Suche nach einem fähigen Spezialisten beachten sollten:

Ob Automechaniker oder Alexander-Techniker, gute Spezialisten werden weiterempfohlen - von Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen. Auch die Berufsverbände der einzelnen Therapierichtungen helfen mit Adressen weiter. Sie erteilen zusätzlich Auskunft über die Qualifizierung ihrer Mitglieder.

Die zwischenmenschliche Chemie muss bei Körpertherapien stimmen. Sie kann sogar beeinflussen, ob eine Anwendung zum Erfolg führt oder nicht. Vereinbaren Sie deshalb zunächst eine Probestunde. Lassen Sie die Sitzung einige Zeit nachwirken und entscheiden Sie dann, ob Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Fragen Sie vor der ersten Stunde nach, ob Sie besondere Kleidung benötigen oder ob Sie sich teilweise entkleiden sollen. Dann können Sie sich optimal darauf einstellen.

Achten Sie auf gute Therapiezeiten. Hetzen Sie danach nicht direkt zum Job, sondern gönnen Sie sich etwas Luft. So kann die Behandlung im Körper nachklingen ("Repercussion"-Effekt).

Text: Bernd Hobelsberger Fotos: iStockphoto.com Ein Artikel aus der BRIGITTE Balance

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User


    Ooops, hier kommt die letzte Zeichen:



    normal bewegen :)
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Letzte Montag habe ich Gartenarbeit gemacht & habe Hexenschuss bekommen…so schlimm, dass ich fiel in Ohnmacht. Glücklicherweise war mein Mann da.

    Ich habe The Healing Mat Akupressurmatte zuhause & sobald ich könnte, lag ich auf der Matte. Danach habe ich versucht mich zu bewegen, vorsichtig & so viel wie möglich (was nicht viel..)

    Dann habe ich mich wieder auf meine matte gelegt, und so weiter.

    Ich weiß, dass ohne meine Akupressurmatte, hatte ich noch heute im Bett gewesen.

    Ich habe von Hexenschuss und Rückenschmerzen vor erlitten & wurde dann im Bett für mehrere Tage gezwungen.

    Akupressur regt die Durchblutung an & bringen Muskelentspannung & gibt dem Körper die Kraft sich selber zu heilen.

    Ich bin überzeugt dass die Akupressurbehandlung ich kriege von The Healing Mat hat mir geholfen & ich bin sehr dankbar dafür.

    Wenn Sie Probleme mit Ihren Rücken haben empfähle ich dass Sie eine Akupressurmatte probieren.

    Dank meiner The Healing Mat kann ich heute wieder nor

Unsere Empfehlungen

Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Rückenschmerzen heilen - ganz natürlich

Die Alternative zu Medikamenten: Körpertherapien wie Osteopathie, Rolfing und Chirotherapie helfen schnell und effektiv bei Rückenschmerzen und Verspannungen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden