Rückenschmerzen heilen - ganz natürlich

Die Alternative zu Medikamenten: Körpertherapien wie Osteopathie, Rolfing und Chirotherapie helfen schnell und effektiv bei Rückenschmerzen und Verspannungen.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Schon seit Tagen Schmerzen im Rücken? Ein klassischer Fall für den Orthopäden. Der verschreibt Salben, Schmerzmittel oder Massagen, die die Nerven entspannen und Beschwerden lindern sollen. Das wirkt auch eine Weile. Bis das Kreuz erneut Kummer macht - und man selbst die Erfahrung, dass die Schulmedizin hier an Grenzen stößt.

Den Ausweg bieten alternative Körpertherapien. Durch den fachmännischen Druck mit den Händen und die Anleitung zu gesünderen Bewegungsmustern können diese Bodywork-Techniken verspannte Nacken ebenso kurieren wie verhärtete Rückenmuskeln, blockierte Lendenwirbel oder Fußfehlstellungen.

Die Frage ist bloß: Welche Therapie ist die richtige? Die Freundin schwört auf Rolfing, die Chefin rät zur Chirotherapie, und der Gemüsehändler schwärmt von seinem fingerfertigen Osteopathen. Es gibt Dutzende von Manualtherapien, Haltungslehren oder Bindegewebsbehandlungen. Klassische Verfahren der Schulmedizin konkurrieren mit naturheilkundlichen oder alternativen Ansätzen, die einen Boom erleben.

Immerhin: Trotz unterschiedlicher Herangehensweise und Methodik steht hinter allen Therapien dasselbe Prinzip. "Es geht darum, die Selbstheilungskraft des Organismus anzuregen", sagt der Münchner Körpertherapeut Dr. Robert Schleip. Der Heilpraktiker und Humanbiologe arbeitet seit Jahren mit Rolfing und Feldenkrais. "Bei der Wahl der richtigen Methode spielen aber auch individuelle Vorlieben eine Rolle: Will ich bei der Gesundung aktiv mitmachen oder lieber passiv bleiben? Wie sanft oder zupackend soll die Therapie sein? Wie viel Esoterik darf drinstecken?"

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen erfolgreiche Techniken vor, die typische Alltagsbeschwerden kurieren.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
  • Text: Bernd Hobelsberger
    Fotos: iStockphoto.com
    Ein Artikel aus der BRIGITTE Balance
  • 2 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen