Hausmittel-lexikon-header

Husten, Durchfall, Wadenkrampf? Wie Sie vorbeugen können, welche Hausmittel helfen und wann Sie zum Arzt gehen sollten.

Verstopfung

In diesem Artikel:

Vorbeugen

Mineralwasser trinken, das besonders reich an Magnesium- oder Natriumsulfat ist (vergleichen Sie beim Kauf die Mengenangaben auf den Etiketten). Kohlensäure regt ebenfalls die Verdauung an. Gut sind Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen wie Vollkornbrot und -müsli plus Obst und Gemüse, vor allem Sauerkraut, Rhabarber, Pflaumen oder Feigen. Außerdem: jeden Tag mindestens eine halbe Stunde zu Fuß gehen.

Selbstmedikation

Abführmittel, die beispielsweise Bisacodyl oder Natriumpicosulfat enthalten, kann man vorübergehend, z. B. auf einer Reise, einnehmen. Auf Dauer können sie aber den Darm schädigen und den Salz- und Wasserhaushalt des Körpers durcheinander bringen. Auch manche pflanzlichen Abführmittel wie Sennesblätter oder Aloe sind keine Dauerlösung, sie verursachen im Prinzip die gleichen Langzeitschäden wie synthetische Mittel. Auf Dauer okay sind dagegen Quellmittel wie Leinsamen oder Flohsamen - aber nur, wenn man dazu reichlich trinkt. Zweimal täglich einen Esslöffel unzerkleinerte Leinsamen zusammen mit einem Glas (150 ml) Wasser oder Saft. Oder mehrmals täglich einen Teelöffel Flohsamen in etwas Wasser quellen lassen und schlucken, dann zwei Gläser Flüssigkeit nachtrinken. Kleinkinder haben manchmal über Tage Verstopfung. Ein Kinder-Klistier zum Abführen (als Einmalpackungen in der Apotheke) bringt ihnen dann schnell Erleichterung.

Alternativmedizin

Die Darmtätigkeit regt eine Massage der Dickdarm-Reflexzonen an. Dazu bequem hinsetzen und mit beiden Händen von den Knien bis zu den Hüftgelenken aufwärts und danach wieder abwärts die Außenseiten der Oberschenkel kräftig rubbeln. 20-mal wiederholen, zwei- bis dreimal täglich, am besten schon möglichst früh morgens. (maximale Aktivität des Dickdarm-Meridians).

Wann zu Arzt?

Wer ständig unter Verstopfung leidet, sollte sich untersuchen lassen.

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern