Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Powernapping: Tipps gegen das Mittagstief

Power-Napping

Sie sind mittags unkonzentriert und träge? Das liegt nicht an der Currywurst im Magen, sondern an der inneren Uhr: Sie sorgt für das klassische Mittagstief. Mit diesen Tipps machen Sie schon wenige Minuten Powernapping wieder munter.

Wenn Japaner müde sind, schlafen sie - in der Konferenz, auf der Parkbank, in der U-Bahn. Ganz schön verwegen, könnte man meinen. Doch das japanische Recht auf ein Nickerchen - genannt Inemuri - ist sogar in der Verfassung verankert. Und auch in anderen Ländern Ostasiens, wie China und Südkorea, haben die Menschen erkannt, was wir offenbar vergessen haben: Schlafen ist gesund, und zwar nicht nur nachts.

Der biologische Rhythmus des Menschen bewirkt ein natürliches Mittagstief. Zwischen 13 und 14 Uhr erreicht unsere Leistungsfähigkeit laut Forschungen der Chronobiologie einen Tiefpunkt. Wir gähnen, sind unkonzentriert und fühlen uns unwohl. Dabei ist der Tag noch längst nicht vorbei. Warum also keinen Mittagsschlaf machen? Programmierer aus dem Silicon Valley taten es einfach. Sie nannten ihre kurzen Schlafpausen "Powernapping" und lösten damit einen Trend aus, der in den vergangenen Jahren auch Europa erreichte.

Zehn bis maximal 30 Minuten Schlaf reichen aus

Powernapping, das Nickerchen für mehr Kraft, füllt unsere zur Tagesmitte aufgebrauchten Energiequellen neu auf - und das in nur zehn bis 30 Minuten. Diese Zeitspanne reicht unserem Körper und unserer Psyche bereits, um sich zu erholen. Für ein besseres Gedächtnis sind laut Forschern der Universität Düsseldorf sogar schon sechs Minuten Schlaf genug. Mehr als eine halbe Stunde sollte es allerdings nie sein. Denn danach setzt eine tiefere Schlafphase ein, die uns das Aufwachen erschwert.

Dass unsere Energiereserven um die Mittagszeit leer sind und wir einen Tiefpunkt unserer Konzentration erreichen, liegt dabei weniger an der Currywurst oder an der Kartoffelsuppe, die uns schwer im Magen liegt. Vielmehr ist die innere Uhr verantwortlich: Sie ist nicht nur auf den 24-Stunden-Rhythmus programmiert, sondern läuft auch nach einem Zwölf-Stunden-Schema.

Zum Weiterlesen

Der Gesundheitsratgeber Powernapping: Smarte Pausen mit großem Erfolg von Grit Moschke und Andreas Atteneder ist im Freya Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro.

So werden nicht nur zwischen drei und vier Uhr nachts, sondern auch zwischen 13 und 14 Uhr viele Funktionen in unserem Organismus heruntergefahren. Dazu gehören Reaktionsvermögen, Aufmerksamkeit, Motivation und Körperkerntemperatur. Um diese gerade im Beruf wichtigen Funktionen schnell wiederzuerlangen, eignet sich der Kurzschlaf.

Doch Powernapping ist nicht nur für das kurzfristige Wohlbefinden gut. Zwar sind die gesundheitlichen Folgen von Dauerübermüdung noch nicht gänzlich erforscht. Bekannt ist aber: Wird dauerhaft Leistung aus Überspannung geschöpft, können Krankheiten wie das Burn-Out-Syndrom oder Diabetes entstehen. Forscher der Hiroshima-Universität in Japan fanden zudem heraus, dass ein regelmäßiger Mittagsschlaf das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, um ein Sechstel reduziert.

So funktioniert das Powernapping

Während in ostasiatischen Unternehmen der Mittagsschlaf selbstverständlich in speziellen Ruheräumen praktiziert wird, stellen bisher nur wenige deutsche Betriebe solche Rückzugsorte zur Verfügung. Trotzdem ist der Kurzschlaf möglich - wenn man ein paar Vorbereitungen trifft.

Text: Luisa Köneke

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Power-Napping
    Powernapping: Tipps gegen das Mittagstief

    Sie sind mittags unkonzentriert und träge? Das liegt nicht an der Currywurst im Magen, sondern an der inneren Uhr: Sie sorgt für das klassische Mittagstief. Mit diesen Tipps machen Sie schon wenige Minuten Powernapping wieder munter.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden